Volksblatt Werbung
Sport
Liechtenstein|23.07.2019 (Aktualisiert am 23.07.19 14:33)

Hassler reagiert auf verpassten Finaleinzug

GWANGJU - Schwimmerin Julia Hassler hatte nach dem verpassten Finaleinzug über 1500 m Freistil die richtige Antwort parat. Über die 200-Meter-Distanz klassierte sich die 26-Jährige in der Vorläufen auf Platz 26 und realisierte in 2:00,99 Minuten einen neuen Landesrekord.

Über 20 Sekunden fehlten Julia Hassler zum Wochenbeginn über 1500 m Freistil, um den Vorstoss ins Finale zu realisieren. Auch verpasste es die Schellenbergerin einen neuen Landesrekord - das hatte sie sich ebenfalls vorgenommen - aufzustellen. Mit der Zeit von 16:25,59 Minuten war sie mehr als zehn Sekunden langsamer als bei ihrer Bestzeit vergangenes Jahr in Glasgow (16:14,15 Minuten).


Trotz Enttäuschung zeigte Hassler nun am Dienstag eine Reaktion. Die 200 m Freistil, die sie an Stelle des 1500-Meter-Final bestritt, legte sie so schnell wie noch nie zurück. Ihre 2017 in San Marino (Kleinstaatenspiele) aufgestellte Bestmarke unterbot sie mit einer Zeit von 2:00,99 um knapp fünf Zehntelsekunden. Der letzte Einsatz für Hassler wartet am Freitag, dann springt sie über 800 m Freistil ins südkoreanische Becken.


Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe des "Volksblatt".

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 798 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|19.07.2019
Hassler und Meier bereit, um anzugreifen
Volksblatt Werbung