Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Im Zweikampf mit der Polin Rdest machte Wohlwend ihr Auto kaputt. (Foto: W-Series)
Sport
Liechtenstein|20.07.2019 (Aktualisiert am 20.07.19 17:36)

Kaputter Frontflügel bremst Wohlwend aus

ASSEN - Nichts wurde es für Fabienne Wohlwend mit einer weiteren Topplatzierung in der W-Series. Beim Grand Prix in Assen hatte die Schellenbergerin aber auch Pech. Nach einem Überholversuch auf Position sieben liegend, machte sie sich den Frontflügel kaputt und fiel zurück. Am Ende überquerte sie die Ziellinie als 15.

Im Zweikampf mit der Polin Rdest machte Wohlwend ihr Auto kaputt. (Foto: W-Series)

ASSEN - Nichts wurde es für Fabienne Wohlwend mit einer weiteren Topplatzierung in der W-Series. Beim Grand Prix in Assen hatte die Schellenbergerin aber auch Pech. Nach einem Überholversuch auf Position sieben liegend, machte sie sich den Frontflügel kaputt und fiel zurück. Am Ende überquerte sie die Ziellinie als 15.

Den Sieg beim fünften Saisonrennen im niederländischen Assen holte sich derweil die Polesetterin Emma Kimmilainen aus Finnland. Sie ist bereits die vierte Siegerin im fünften Rennen. Platz zwei und drei ging an die Britinnen Alice Powell und die noch immer Gesamtführende Jamie Chadwick.


Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe des "Volksblatt"

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Aemisegger auf dem starken 5. Platz
Volksblatt Werbung