Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Nach dem Trainingslager in Portugal machten die heimischen Artistic Schwimmerinnen einen kurzen Abstecher nach Liechtenstein. Im Freibad Mühleholz in Vaduz führten die beiden dann auch ihr WM-Wettkampfprogramm auf. (Foto: PT)
Sport
Liechtenstein|11.07.2019

Bereit für die WM-Bühne

GWANGJU - Lara Mechnig und Marluce Schierscher messen sich im südkoreanischen Gwangju ab Freitag anlässlich der WM mit den weltbesten Athleten. Mit «guten Leistungen», wie Trainerin Francesca Zampieri meint, sollen die beiden den nächsten Schritt Richtung Fernziel Olympia 2020 in Tokio machen.

Nach dem Trainingslager in Portugal machten die heimischen Artistic Schwimmerinnen einen kurzen Abstecher nach Liechtenstein. Im Freibad Mühleholz in Vaduz führten die beiden dann auch ihr WM-Wettkampfprogramm auf. (Foto: PT)

GWANGJU - Lara Mechnig und Marluce Schierscher messen sich im südkoreanischen Gwangju ab Freitag anlässlich der WM mit den weltbesten Athleten. Mit «guten Leistungen», wie Trainerin Francesca Zampieri meint, sollen die beiden den nächsten Schritt Richtung Fernziel Olympia 2020 in Tokio machen.

Die internationale Bühne ist für die beiden Liechtensteiner Artistic Schwimmerinnen vom SC Flös, Lara Mechnig und Marluce Schierscher schon längere Zeit kein unbekanntes Pflaster mehr. Neben etlichen internationalen Wettkämpfen konnten die beiden in den letzten Jahren auch schon WM- und EM-Luft schnuppern. Die Nervosität, sich vor einer so eindrücklichen Kulisse präsentieren bleibt aber dennoch. «Klar ist die Nervosität immer da. Aber Lara und Marluce sind zwei erfahrene Athletinnen und ich weiss, dass sie auch in stressigen Situationen Topleistungen abrufen können», hält Trainerin Zampieri fest.

Plus - Artikel

Sie erwarten 10 Absätze und 504 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|15.10.2019 (Aktualisiert am 15.10.19 23:54)
Trotz guter LFV-Leistung: Viel zu hoher Sieg für Italien
Volksblatt Werbung