Volksblatt Werbung
Fabienne Wohlwend will auch am Norisring in der Formel W ganz vorne dabei sein und auf Platz 3 der Gesamtwertung vorrücken. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|03.07.2019

Heisses Rennen am Norisring: Wohlwend strebt Top 3 an

NÜRNBERG - Nächste Runde für Fabienne Wohlwend (21) in der «Formel W». In Nürnberg geht es morgen auf den berühmt-berüchtigten Norisring. Es ist der einzige Stadtkurs im Rennkalender der W-Series.

Fabienne Wohlwend will auch am Norisring in der Formel W ganz vorne dabei sein und auf Platz 3 der Gesamtwertung vorrücken. (Foto: ZVG)

NÜRNBERG - Nächste Runde für Fabienne Wohlwend (21) in der «Formel W». In Nürnberg geht es morgen auf den berühmt-berüchtigten Norisring. Es ist der einzige Stadtkurs im Rennkalender der W-Series.

Für Wohlwend ist der Stadtkurs aber nichts neues. Denn vor zwei Jahren fuhr sie im Rahmen des Audi-TT-Cups schon einmal in Nürnberg, kennt also die Strecke. «Somit habe ich schon fast Heimvorteil», muss Wohlwend lachen. «Es ist eine spezielle Strecke, da wir auf normalen Strassen fahren. Zudem ist es sehr eng am Norisring. Das konnte ich schon beim TT-Cup feststellen. Einzig schade ist, dass die Strecke so kurz ist. Dafür gibt es mega viele Bodenwellen, die Strecke ist sehr unruhig. Und anstatt Auslaufzonen kommt an den Seiten gleich die Mauer. Da muss man extrem aufpassen. Ich sehe es aber als Vorteil, dass ich schon in Nürnberg gefahren bin.» Vor allem auch, da sie neben der Polin Gosia Rdest die einzige W-Series-Pilotin ist, die schon Norisringerfahrung hat.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 950 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|08.06.2019 (Aktualisiert am 08.06.19 20:21)
Keine verfrühte Meisterfeier für Balzers
Volksblatt Werbung