Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Es hat nicht gereicht: Die zweite Mannschaft des FCB muss eine Spielklasse runter. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|16.06.2019 (Aktualisiert am 16.06.19 17:57)

Balzers 2 steigt ab

BALZERS - Für den FC Balzers 2 hat es nicht gereicht. Trotz eines 3:1-Erfolgs über den Tabellenzweiten Rüthi müssen die Oberländer den Weg in die 4. Liga antreten. Das deshalb, weil der FC Rorschach-Goldach sein Heimspiel gegen Teufen ebenfalls mit 5:3 gewinnen konnte.

Es hat nicht gereicht: Die zweite Mannschaft des FCB muss eine Spielklasse runter. (Foto: MZ)

BALZERS - Für den FC Balzers 2 hat es nicht gereicht. Trotz eines 3:1-Erfolgs über den Tabellenzweiten Rüthi müssen die Oberländer den Weg in die 4. Liga antreten. Das deshalb, weil der FC Rorschach-Goldach sein Heimspiel gegen Teufen ebenfalls mit 5:3 gewinnen konnte.

Es hätte alles zusammenpassen müssen, damit der FC Balzers 2 die Klasse noch halten hätte können. Mit drei Zählern Rückstand auf Rorschach-Goldach musste nämlich auf eine Niederlage der Konkurrenz hoffen. Zeitgleich war ein Sieg gegen Rüthi für die Oberländer Pflicht. Letzteres konnte das Team von Trainer Nego Lermen zwar erfüllen ... doch die Konkurrenz spielte nicht mit.


Rorschach-Goldach, eine Woche zuvor bezwang das Schweizer Team Balzers im Abstiegskracher noch mit 4:1, konnte auch gegen den Tabellendritten jubeln. Gegen Teufen setzten sie sich mit 5:3 durch und waren so vom FCB nicht mehr einzuholen.

Der 3:1-Erfolg der Rheinau-Kicker beim zweiten Rüthi war damit nichts mehr wert, am Ende steht nämlich immernoch der Drei-Punkte-Rückstand. Heisst: Der FC Balzers steigt gemeinsam mit dem FC Sevelen in die 4. Liga ab!


Mehr dazu lesen Sie in der "Volksblatt"-Ausgabe vom Montag, 17. Juni 2019.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|16.06.2019 (Aktualisiert am 16.06.19 12:57)
Der FC Balzers ist zurück
Volksblatt Werbung