Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mit einem Sieg am letzten Spieltag wäre der Meistertitel und auch der Aufstieg fix. (Foto: PT)
Sport
Liechtenstein|08.06.2019 (Aktualisiert am 08.06.19 20:21)

Keine verfrühte Meisterfeier für Balzers

BALZERS/SEUZACH - Der FC Balzers geniesst zwar ein spielfreies Wochenende, dennoch hätte die Meisterschaft in der 2. Liga interregional bereits entschieden werden können. Wurde sie aber nicht, da Verfolger Kreuzlingen das Auswärtsspiel beim FC Seuzach klar mit 4:0 gewann und immer noch die Chance hat, Balzers einzuholen.

Mit einem Sieg am letzten Spieltag wäre der Meistertitel und auch der Aufstieg fix. (Foto: PT)

BALZERS/SEUZACH - Der FC Balzers geniesst zwar ein spielfreies Wochenende, dennoch hätte die Meisterschaft in der 2. Liga interregional bereits entschieden werden können. Wurde sie aber nicht, da Verfolger Kreuzlingen das Auswärtsspiel beim FC Seuzach klar mit 4:0 gewann und immer noch die Chance hat, Balzers einzuholen.

5 Punkte betrug der Vorsprung des FCB vor der zweitletzten Runde auf Verfolger Kreuzlingen. Hiess für die Schweizer: Ein Sieg musste her, um die Liechtensteiner vielleicht doch noch abfangen zu können. Und genau so kam es dann auch. Mit 4:0 setzte sich Kreuzlingen auswärts bei Seuzach durch, kämpfte sich bis auf zwei Punkte an Balzers ran und hält das Titelrennen damit weiter offen.


Die Entscheidung wird nun also in der letzten Runde, nächste Woche fallen. Balzers hat dabei alles in den eigenen Händen. Mit einem Sieg gegen den Tabellensiebten Widnau ist ihnen der Titel und damit der direkte Wiederaufstieg in die 1. Liga nicht mehr zu nehmen. Verfolger Kreuzlingen muss derweil beim Tabellenvierten Uzwil ran und wird auf einen Ausrutscher der Balzner hoffen.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|06.06.2019 (Aktualisiert am 06.06.19 12:05)
Ab ins «Ferrari-Land»: Wohlwend will aufs Podest
Volksblatt Werbung