Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Hypothek aus dem Hinspiel konnte der USV nicht mehr wettmachen. (Foto: PT)
Sport
Liechtenstein|02.06.2019 (Aktualisiert am 02.06.19 13:13)

USV auch im Rückspiel ohne Chance

BASEL - Für den USV Eschen/Mauren ist in der ersten Runde der Aufstiegsspiele zur Promotion League Schluss. Nach der klaren 1:4-Hinspielpleite gingen die Unterländer auch im Rückspiel leer aus. In Basel unterlag man mit 0:3.

Die Hypothek aus dem Hinspiel konnte der USV nicht mehr wettmachen. (Foto: PT)

BASEL - Für den USV Eschen/Mauren ist in der ersten Runde der Aufstiegsspiele zur Promotion League Schluss. Nach der klaren 1:4-Hinspielpleite gingen die Unterländer auch im Rückspiel leer aus. In Basel unterlag man mit 0:3.

Die Aufgabe für das Team von Erik Regtop im Rückspiel gegen die Black Stars, eine 1:4-Hypothek wieder aufzuholen war ohnehin schon sehr schwierig. Nach gut 40 Minuten war dann auch klar, dass es mit der Überraschung wohl nichts werden dürfte.

Deny Gomes und Seyfettin Kalayci sorgten für die verdiente 2:0-Führung des Heimteams aus Basel und sorgten damit für die endgültige Vorentscheidung. Mit dem 0:3 aus USV-Sicht kurz nach der Halbzeit war dann letztlich alles klar.


In den weiteren Duellen setzte sich Baden mit 6:4 im Elfmeterschiessen gegen Martigny-Sports duch, der FC Tuggen bezwang das Team Vaud U21 mit 4:1 nach Verlängerung und Etoile Carouge schoss Solothurn gleich mit 5:0 ab. In der zweiten und entscheidenden Runde kommt es nun zu den Duellen zwischen Baden und Black Stars, sowie Tuggen gegen Etoile Carouge.


Mehr dazu lesen Sie in der "Volksblatt"-Ausgabe von Montag, 3. Juni 2019

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|17.05.2019
Balzers in der Pflicht
Volksblatt Werbung