Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Armando Majer soll den USV-Kasten sauber halten. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|25.05.2019

USV zuversichtlich gegen Baden

ESCHEN - Jetzt gilt es für den USV Eschen/Mauren! Nach dem Sieg bei Kosova Zürich und die Rückkehr unter die Top-3 der Tabelle soll mit einem Heimsieg gegen Baden (Samstag, 16 Uhr, Sportpark) die Teilnahme an den Aufstiegsspielen klar gemacht werden.

Armando Majer soll den USV-Kasten sauber halten. (Foto: MZ)

ESCHEN - Jetzt gilt es für den USV Eschen/Mauren! Nach dem Sieg bei Kosova Zürich und die Rückkehr unter die Top-3 der Tabelle soll mit einem Heimsieg gegen Baden (Samstag, 16 Uhr, Sportpark) die Teilnahme an den Aufstiegsspielen klar gemacht werden.

Gut für die Unterländer: Trainer Erik Regtop (51) kann fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig die Langzeitverletzten Quintans, Alber und Fässler fehlen beim Saisonfinale in der 1. Liga Gruppe 3. Und Regtop rechnet sich gegen den Meister der Gruppe, den FC Baden, einiges aus.

«Wir haben alles in der eigenen Hand, wollen nicht auf die Konkurrenz schauen und Baden schlagen», so Regtop siegessicher. «Wir werden alles geben, um in die Aufstiegsspiele zu kommen!»
Ein Vorteil für den USV könnte auch sein, dass Baden seine besten Spieler im Hinblick auf die erste Runde der Aufstiegsspiele (Mittwoch und Samstag) schonen kann. Ein Zeichen dafür: Kapitän Luca Ladner und Abwehrchef Juan Pablo Garat fehlen heute, holten sich letzte Woche ihre 4. Gelbe Karte ab, damit sie in den Aufstiegsspielen «unbelastet» sind.

Armando Majer wieder im Tor

«Dennoch müssen wir gerade bei Standards aufpassen. Da ist Baden brandgefährlich», weiss Regtop und hat auch noch das Hinspiel (3:5) Anfang November im Hinterkopf. «Da haben wir ein super Spiel gezeigt, leider in den letzten Minuten doch noch verloren, nachdem Kühne das 3:3 machte. Jetzt haben wir unter der Woche super trainiert, haben die stärkste Mannschaft zur Verfügung. Wir wollen das Spiel gewinnen.»
Festgelegt hat sich der Holländer, dass Armando Majer (20) anstelle von Bruder Claudio (23) wieder im Tor stehen wird. «Das ist so abgemacht, dass wir bei den Torhütern rotieren.»

(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|heute 16:17 (Aktualisiert heute 16:21)
FC Vaduz: Fäscht zum Saisonauftakt 2019
Volksblatt Werbung