Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Bruttosiegerin Nina Mathis, GVL-Turnierverantwortlicher Thomas Schaber, Präsident GC Ravensburg Hugo Adler und Bruttosieger Leonhard Obergfell (von links).(Foto: Bernhard Laburda)
Sport
Liechtenstein|13.05.2019 (Aktualisiert am 13.05.19 16:47)

Golf: Spannende Handicap-Rallye des GVL

RAVENSBURG - Bereits zum 15. Mal wurde der Golfverband Liechtenstein (GVL) in Ravensburg (GER) zum jährlichen Handicap-Rallye begrüsst. Um dieses Jubiläum zu feiern, trafen sich Golferinnen und Golfer aus Liechtenstein, Deutschland, Österreich und der Schweiz und massen sich am anspruchsvollen Kurs in Ravensburg.

Bruttosiegerin Nina Mathis, GVL-Turnierverantwortlicher Thomas Schaber, Präsident GC Ravensburg Hugo Adler und Bruttosieger Leonhard Obergfell (von links).(Foto: Bernhard Laburda)

RAVENSBURG - Bereits zum 15. Mal wurde der Golfverband Liechtenstein (GVL) in Ravensburg (GER) zum jährlichen Handicap-Rallye begrüsst. Um dieses Jubiläum zu feiern, trafen sich Golferinnen und Golfer aus Liechtenstein, Deutschland, Österreich und der Schweiz und massen sich am anspruchsvollen Kurs in Ravensburg.

Auch dieses Jahr empfing der GC Ravensburg den Golfverband Liechtenstein (GVL) zur 2. Handicap-Rallye der Turnierserie. Eine grosse Hürde allerdings stellte das Wetter an diesem besonderen Tag dar und erschwerte durch teilweise starken Regen und Wind die Spielbedingungen für die 78 Golfer und Golferinnen aus 18 verschiedenen Golfclubs.

Der hervorragende Zustand des Platzes wurde überdeckt von den schlechten Wetterbedingungen. Leonhard Obergfell (GC Ravensburg) trotzte aber diesen Bedingungen und bewies seine guten Kenntnisse über den Kurs und belegte mit 22 Punkten den ersten Rang in der Bruttowertung der Herren. Den zweien und dritten Rang belegten ebenfalls Mitglieder des GC Ravensburg: Christoph Birnbaumer (22 Punkte, schlechteres Nettoergebnis) und Sascha Denner (20 Punkte). Bei den Damen sicherte sich Nina Mathis erneut einen Platz auf dem Podest und gewann den ersten Rang mit 17 Punkten der Bruttowertung der Damen. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten Doris Wolf (ebenfalls 17 Punkte) vom GC Montfort Rankweil und Marlene Baumgratz Dalmonek (GC Montfort Rankweil, 10 Punkte)

In der Klasse I der Nettowertung sicherte sich Rainer Nuber mit 37 Nettopunkten den ersten Platz, dicht gefolgt von Emanuel Burger (GC Montfort Rankweil) und Hardy Marxer (GC Gams-Werdenberg). In der Nettowertung der Klasse II bewies sich Sascha Luzecki vom GC Ravensburg mit insgesamt 42 Nettopunkten. Gewinnerin der Klasse III in der Nettowertung wurde GVL-Mitglied Domenica Schaber (44 Nettopunkte), die auch den Spezialpreis «Longest Drive Damen Kategorie III» abholen durfte.

Neben dem Sport stand auch die Zusammenarbeit des GC Ravensburg und des GVL im Vordergrund. Der Präsident des GC Ravensburg, Hugo Adler, überreichte Thomas Schaber, dem Generalsekretär des GVL, die Ehrennadel in Silber als Ausdruck der Freundschaft und Treue der beiden Clubs.

(rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 1 Stunde
FCV-«Kindergarten» soll sich weiterentwickeln
Volksblatt Werbung