Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Um die Leaderposition zu behalten, braucht der FC Balzers einen Sieg. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|10.05.2019

Duell der Absteiger: Balzers gegen Seuzach

SEUZACH -l In der 21. Runde bekommt es Tabellenführer FC Balzers in der 2. Liga interregional heute (17 Uhr) mit dem Neunten, FC Seuzach, zu tun. Speziell: Wie die Balzner mussten auch die Zürcher letzten Sommer eine Stufe nach unten. Aber auch in der 2. Liga regional und in der 3. Liga stehen packende Duelle an.

Um die Leaderposition zu behalten, braucht der FC Balzers einen Sieg. (Foto: MZ)

SEUZACH -l In der 21. Runde bekommt es Tabellenführer FC Balzers in der 2. Liga interregional heute (17 Uhr) mit dem Neunten, FC Seuzach, zu tun. Speziell: Wie die Balzner mussten auch die Zürcher letzten Sommer eine Stufe nach unten. Aber auch in der 2. Liga regional und in der 3. Liga stehen packende Duelle an.

So unterschiedlich kann eine Saison verlaufen! Der heutige Gegner des FC Balzers, der FC Seuzach, musste wie das Team von Trainer Patrick Winkler vergangene Saison den Weg in die 2. Liga interregional antreten. Während die Oberländer nach 20 Runden aber von der Tabellenspitze grüssen und den direkten Wiederaufstieg im Visier haben, kämpfen die Zürcher in den letzten Runden erneut um den Verbleib in der Liga. Mit knapp halb so vielen Punkten wie der FCB steht der heutige Gegner derzeit auf dem 9. Tabellenplatz – das Ziel für die Rheinau-Kicker ist daher auch klar: Ein Sieg muss her. Das auch deshalb, weil Verfolger Kreuzlingen (punktegleich mit Balzers) beim Schlusslicht Dübendorf wohl dreifach punkten wird.

Die Spieltermine in der Übersicht

2. Liga interregional

  • Seuzach – Balzers, Samstag 17 Uhr

2. Liga regional

  • Ruggell – Rebstein, Samstag 16 Uhr
  • Vaduz 2 – Linth 04, Sonntag 16 Uhr

3. Liga

  • Triesenberg – Appenzell, Samsta 17 Uhr
  • USV Eschen/Mauren – Schluein Ilanz, Sonntag 10.30 Uhr
  • Balzers – Rheineck, Sonntag 15 Uhr

3. Liga Frauen

  • Triesen – Weinfelden-Bürglen, Sonntag 16 Uhr

4. Liga

  • St. Margrethen – Triesen 1, Samstag 13.30 Uhr
  • Triesen 2 – Eschenbach, Samstag 16 Uhr
  • Glarus – Balzers 3, Samstag 17 Uhr
  • Flums – Ruggell 2, Samstag 18 Uhr
  • Haag – Schaan 1, Samstag 18 Uhr
  • Widnau – Schaan 2, Sonntag 14 Uhr

4. Liga Frauen

  • Schluein Ilanz – Balzers, Samstag 16 Uhr
  • USV Eschen/Mauren – Wittenbach, Sonntag 10.30 Uhr
Vaduz 2 braucht dringend Zähler, um nicht auch noch in den Abstieg­strudel zu geraten. (Foto: MZ)

Vaduz 2 braucht Punkte

In der 2. Liga regional wartet derweil auf den FC Vaduz 2 eine wegweisende Partie. Die Residenzler rutschten nach der 0:1-Pleite vergangene Woche gegen Mels bis auf den 9. Rang ab, haben nur noch 7 Punkte Luft auf die Abstiegsränge. Im Duell am Sonntag (16 Uhr) gegen den direkt hinter ihnen platzierten FC Linth 04 wäre ein Sieg also äus­serst ratsam – ansonsten könnte  die Sache mit dem Abstieg nochmal enger werden als gewünscht. Nichts mit dem Abstieg zu tun hat derweil der FC Ruggell. Der Cupfinalist belegt derzeit den starken vierten Rang und geht im Heimspiel gegen Schlusslicht Rebstein, heute Samstag um 16 Uhr, als klarer Favorit in die Begegnung.

Die "Bärger" hoffen auf Unterstützung vom FC Balzers. (Foto: MZ)

Schützenhilfe von Balzers?

Eine äusserst knifflige Aufgabe wartet derweil auf Drittligist USV 2. Der Aufsteiger stand aufgrund des schlechten Wetters letzte Woche nicht im Einsatz und muss am Sonntagmorgen (10.30 Uhr) nun gegen den Tabellenzweiten Schluein Ilanz ran. Eine interessante Konstellation wartet derweil in der Gruppe 2.


Triesenberg mit ihren noch minimalen Aufstiegschancen braucht gegen Appenzell (Sa, 17 Uhr) einen Sieg, um Spitzenreiter Rheineck noch unter Druck zu setzen. Dieser ist einen Tag später zu Gast beim abstiegsgefährdeten FC Balzers 2 (15 Uhr). Den Aufstieg auch noch nicht ganz abgeschrieben hat das Triesner Drittliga-Damenteam. Dafür braucht es gegen Weinfelden-Bürglen am Sonntag (16 Uhr) aber einen Sieg.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|02.05.2019 (Aktualisiert am 02.05.19 14:22)
USV-Drittligacoach Ercin hört auf
Volksblatt Werbung