Um den LFV-Cup geht es zwischen den FCV-Profis und den Amateuren des FC Ruggell. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|01.05.2019 (Aktualisiert am 02.05.19 09:59)

Vaduz holt sich den 47. Cuptitel

VADUZ - Mit einer mässigen Leistung holt sich der FC Vaduz mit einem 3:2-Sieg über Zweitligist FC Ruggell den 47. Cuptitel. Nach einer schwachen ersten Halbzeit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit – für Vaduz traf Sandro Wieser, für den FC Ruggell erzielte Nicola Kollmann den Treffer. Im zweiten Durchgang war der FCR dann meist mit Defensivarbeit beschäftigt. Vaduz erzielte durch Coulibaly die erneute Führung, ehe Sülüngöz zehn Minuten das 3:1 erzielte. Doch auch Ruggell durfte nochmal und erzielte per Elfmeter in der 87. Minute den Anschlusstreffer zum 3:2 Endstand.

Um den LFV-Cup geht es zwischen den FCV-Profis und den Amateuren des FC Ruggell. (Foto: MZ)

VADUZ - Mit einer mässigen Leistung holt sich der FC Vaduz mit einem 3:2-Sieg über Zweitligist FC Ruggell den 47. Cuptitel. Nach einer schwachen ersten Halbzeit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit – für Vaduz traf Sandro Wieser, für den FC Ruggell erzielte Nicola Kollmann den Treffer. Im zweiten Durchgang war der FCR dann meist mit Defensivarbeit beschäftigt. Vaduz erzielte durch Coulibaly die erneute Führung, ehe Sülüngöz zehn Minuten das 3:1 erzielte. Doch auch Ruggell durfte nochmal und erzielte per Elfmeter in der 87. Minute den Anschlusstreffer zum 3:2 Endstand.

Alles zum Spiel lesen Sie unten im Liveticker

TICKER
Vaduz 3:2 Ruggell
76' Sülüngöz
52' Coulibaly
36' Wieser
Beendet 86' Zeciri
45' Kollmann
Rheinpark-Stadion, Vaduz | SR: Alessandro Dudic
0
45
90
Ticker Alle
90'
18:52 Uhr
Schlusspfiff
Der FC Vaduz gewinnt das 74. Liechtensteiner Cupfinal mit 3:2 gegen den Zweitligisten FC Ruggell und holt sich damit den 47. Titel. Es war allerdings alles andere als ein berauschender Auftritt des Challenge-League-Clubs. Vor allem im ersten Durchgang ging beim FCV kaum etwas nach vorne. Im zweiten Durchgang lief es dann etwas besser – der Sieg des Favoriten geht am Ende aber doch in Ordnung. Man muss aber dazu sagen, dass sich der Unterklassige FC Ruggell tapfer geschlagen hat
90'
18:51 Uhr
Sutter auch noch gelb
90'
18:49 Uhr
Und gleich nochmal
Dieses Mal erwischt e s A. Amzi
90'
18:49 Uhr
Und auch von Niederhäusern sieht den gelben Karton
90'
18:48 Uhr
Noch zwei Gelbe nach einem kleinen Scharmüzel
Ruggells Mamuti wird verwarnt.
87'
18:44 Uhr
Kann sich Ruggell nochmal aufbäumen?
Knapp drei Minuten sind hier offiziell noch zu spielen. Gibt es noch eine Schlussoffensive des Zweitligisten?
86'
18:43 Uhr
Da ist der Anschlusstreffer
Zeciri versenkt links unten. Knapp den Hirzel war noch knapp dran.
85'
18:42 Uhr
Und Antoniazzi sieht die gelbe Karte
85'
18:42 Uhr
Elfmeter für Ruggell
Mamuti wird im Strafraum gefoult und der Unparteiische entscheidet zu Recht auf Strafstoss.
83'
18:40 Uhr
Kaum eingewechselt auch schon verwarnt
Aron Sele legt hier den Ruggell-Angreifer und sieht zu Recht die gelbe Karte.
81'
18:39 Uhr
Die Partie ist hier wohl gelaufen
Zwar traut sich der FC Rugell nun wieder etwas mehr in die Offensive. Viel spricht aber nicht dafür, dass ihr ähnlich wie in Halbzeit 1 ein Treffer gelingt. Man muss aber sagen, dass sich die Unterländer hier wirklich wacker schlagen.
79'
18:37 Uhr
Dann darf auch Vaduz nochmal
Aron Sele ersetzt Boris Prokopic.
78'
18:36 Uhr
Jetzt erst der letzte Wechsel
Anscheinend darf nun auch im Cup vier Mal getauscht werden. Leoran Amzi ersetzt Menderes Caglar.
76'
18:35 Uhr
Und da ist das 3:1
Nach Freistoss von Milan Gajic steht Sülüngöz goldrichtig und erzielt das 3:1.
74'
18:31 Uhr
Das muss das 3:1 sein
Manuel Sutter läuft alleine auf das Ruggeller Tor, doch Marxer reagiert glänzend - weiterhin 2:1.
72'
18:29 Uhr
Letzter Wechsel auch beim Gästeteam
Für den Ruggeller Torschützen Nicola Kollmann komt Stefan Bischof in die Partie.
66'
18:23 Uhr
Letzter Wechsel beim FCV
Für Torschütze Coulibaly ist neu Angreifer Manuel Sutter im Spiel.
65'
18:23 Uhr
Luft ist etwas raus
Vaduz spielt hier auf Ballbesitz und Ruggell ist hauptsächlich mit Defensivarbeit - mittlerweile mit einer 6er-Kette - beschäftigt. Das Heimteam kann sich allerdings keine zwingenden Chancen erarbeiten.
62'
18:19 Uhr
Die Zuschauerzahl
1122 Zuschauer sind hier im Rheinpark-Stadion, um sich die Finalpartie anzuschauen.
60'
18:17 Uhr
Rettungstat auf der Linie
Das wäre beinahe das 3:1 gewesen, doch der eben eingewechselte A. Amzi klärt per Kopf auf der Linie.
59'
18:16 Uhr
Zweiter Wechsel bei Ruggell
Für Alessandro Crescenti kommt Agan Amzi ins Spiel.
52'
18:09 Uhr
Die Führung für Vaduz
Coulibaly ist zur Stelle. Nach einer Falnke von Munti, kann FCR-Torhüter Marxer denn Ball vorerst klären. Die Kugel fällt danach aber direkt zu Mohamed Coulibaly, der locker zum 2:1-Führungstreffer einnickt. Die Pausenansprache von Trainer Frick scheint gewirkt zu haben. Die FCV-Akteure spielen nun mit deutlich mehr Tempo als noch im ersten Durchgang.
51'
18:09 Uhr
Nun wechselt auch Ruggell
Scheint so als wäre Stefan Maag umgeknickt. Für ihn kommt Johannes Hirschbühl ins Spiel.
50'
18:08 Uhr
Parade von Marxer
Munti flankt auf Tadic, dessen Kopfball kann aber gut parieren. Es wirkt so, als drücke der FCV nun etwas mehr aufs Gas.
46'
18:03 Uhr
Und der FCV wechselt
Für den mit Gelb vorbelasteten Wieser ist neu Milan Gajic im Spiel.
46'
18:02 Uhr
Weiter geht's
Der Unparteiische hat soeben die zweite Halbzeit angepfiffen.
45'
17:49 Uhr
Halbzeit
1:1 steht es hier zwischen dem 46-fachen Cupsieger Vaduz und Zweitligist FC Ruggell. Der FCV hatte zwar deutlich mehr vom Spiel, hätte gegen den vier Liga tiefer spielenden Aussenseiter aber deutlich mehr machen müssen. Bestraft wurden die Residenzler dann kurz vor der Halbzeit mit dem Ausgleich. Der FCV muss sich hier im zweiten Durchgang deutlich steigern.
45'
17:45 Uhr
Wahnsinn! da ist der Ausgleich
Dem Aussenseiter gelingt hier tatsächlich der Ausgleich. Nicola Kollmann tritt den Freistoss aus gut 20 Meter und die Kugel landet ohne einen Spieler zu berühren hinter Hirzel im Kasten. Es geht wieder bei Null los. Und klar kann so ein Treffer den Aussenseiter auch zusätzlich motivieren.
43'
17:43 Uhr
Bald ist Halbzeit
Und die Ruggeller-Anhänger feuern ihr Team nochmal an.
41'
17:41 Uhr
Gelb für Wieser
Und da hat er Glück, dass er nicht gleich die gelb-rote Karte gezeigt bekommt. Nach dem Schiri entscheid schleuderte er denn Ball nämlich wutenbrannt Richtung Trainerbank. Verständlicherweise kommen da Buh-Rufe aus dem Ruggeller Fanblock.
36'
17:35 Uhr
Und da ist die Führung für Vaduz
Nach einem Eckball bringen die Ruggeller den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone. Wieser zieht vom Sechzehner einfach mal ab. Der Ball wird abgefälscht und landet zum 1:0 für den FCV im Tor.
33'
17:33 Uhr
Immer noch nicht viel los
Ok, Vaduz hat hier zwei Mal die Latte getroffen. Ansonsten geht beim Team von Mario Frick aber noch nicht viel zusammen. Die FCV-Akteure nehmen das ziemlich gemütlich, es fehlt eindeutig das Tempo...
28'
17:27 Uhr
Und wieder Latte
Coulibaly setzt den Freistoss erneut an die Torumrandung. Wie es scheint ist Torhüer Marxer aber noch mit den Fingerspitzen dran gewesen.
27'
17:27 Uhr
Und auch gleich der erste Wechsel
Für Maxi Göppel kommt Nils von Niederhäusern ins Spiel
27'
17:27 Uhr
Und auch gleich der erste Wechsel
Für Maxi Göppel kommt Nils von Niederhäusern ins Spiel
26'
17:26 Uhr
Erste Verwarnung
Coulibaly wird auf dem Weg Richtung Ruggell-Tor von Alexander Marxer von den Beinen geholt. Er sieht dafür die gelbe Karte.
24'
17:24 Uhr
Riesenchance für Vaduz
Nach Hereingabe von Antoniazzi nimmt Coulibaly die Kugel direkt und setzt sie an die Latte. Das wäre beinahe die Führung gewesen, Glück für Ruggell.
23'
17:22 Uhr
Kurze Pause ...
Weil Kollmann am Boden liegen bleibt. Die anderen Akteure nutzen diese Pause um zu trinken. Nun geht's weiter ... und auch Kollmann ist wieder auf dem Feld.
21'
17:20 Uhr
Jetzt mal ...
Muntwiler kommt im 5 Meterraum zum Ball und versucht einzuschieben. Doch Torhüter Marxer ist zur Stelle. Ein Weckruf?
20'
17:19 Uhr
Noch gar nix los
Also wer erst jetzt mitliest - verpasst habt ihr noch nicht viel. Die ersten 20 Minuten sind rum und Chancen gab es weder auf Vaduzer, noch auf Ruggeller Seite....
18'
17:17 Uhr
Rugell mit dem nächsten Vorstoss
Langer Abschlag, Pass zurück und dann die Flanke. Doch FCV-Torwart Hirzel schnappt sich die Kugel.
17'
17:16 Uhr
Sülüngöz versucht es
Sein Schuss aus gut 20 Metern ist aber harmlos - da muss sich Ruggell-Torhüter Pirmin Marxer nicht bewegen.
14'
17:14 Uhr
Ruggell lauert auf den Konter
Alle elf Ruggeller in der eigenen Hälfte. Sie warten bis dem Heimteam ein Fehler unterläuft um dann über den schnellen Agim Zeciri zu kontern.
12'
17:11 Uhr
Zusammenstoss
Maxi Göppel und Gianni Antoniazzi rasseln da mit den Köpfen zusammen. Das sah schmerzhaft aus. Scheint aber, als könnten beide weiterspielen.
10'
17:10 Uhr
Vaduz übernimmt die Kontrolle
Hat hier nun mehr Ballbesitz. Doch die Gäste aus Ruggell stehen bislang noch gut, versuchen die FCV-Akteure immer wieder zu stören. Allzuviel hat sich hier im Rheinpark-Stadion aber noch nicht zugetragen... warten wir mal ab.
8'
17:07 Uhr
Coulibaly mit dem Kopfball
Vaduz erhält den ersten Eckball des Spiels. Der Kopfball von Coulibaly geht aber links neben das Tor.
7'
17:07 Uhr
Nun auch Mal Vaduz
Doch die Hereingabe von Antoniazzi findet keinen Abnehmer.
4'
17:05 Uhr
Erster Schuss aufs Tor
Und der kommt nicht etwa von Vaduz. Philipp Seemann zieht aus gut 25 Metern ab. Doch der Ball geht über das Tor. Die Unterländer sind hier in den Anfangsminuten äusserst aktiv und verstecken sich nicht.
1'
17:00 Uhr
Und los geht's
Der Unparteiische pfeifft das 74. Liechtensteiner Cupfinale zwischen Vaduz und Ruggell an.
16:54 Uhr
Die Teams kommen aufs Feld
Vor ihnen der Pokal ... in wenigen Minuten geht's hier los im Rheinpark-Stadion. Dazu gab's noch die Liechtensteiner Nationalhymne.
16:52 Uhr
Die Ruggell-Fans freuen sich darauf, ihr Team zu unterstützen
16:51 Uhr
Tolles Fussballwetter
Nach den zuletzt regnerischen Tagen präsentiert sich heute mal wieder die Sonne. Das lockt auch einige Zuschauer hier ins Rheinpark-Stadion. Auf der Haupttribüne sind aber doch noch einige freie Plätze auszumachen. Noch dauert es aber knapp 10 Minuten bis zum Anpfiff.
16:47 Uhr
Gibt es den 47. Titel für Vaduz?
60 Mal stand der FCV bereits im Endspiel. 46. Mal konnten die Residenzler dabei als Sieger vom Platz gehen. Sie sind damit Rekordsieger. Dahinter folgen der FC Balzers mit 11 Cupferfolgen und der FC Triesen mit acht Titeln. Der FC Ruggell konnte den Cup, ebenso wie der FC Triesenberg, noch nie gewinnen.
16:44 Uhr
Schweizer Schiri-Quartett
Geleitet wird die heutige Partie vom Schweizer Alessandro Dudic.Er wird von Mirco Bürgi und Thomas Gämperle assistiert. Vierter Offizieller ist Mehmed Ljatifi.
16:36 Uhr
Erstmals seit 2007
Es ist schon g anz schön lange her, dass der FC Ruggell das letzte Mal ins Endspiel des Liechtensteiner Cups einzog. 2007 war dies, damals unterlag man dem FC Vaduz deutlich mit 0:8.
16:30 Uhr
Fünfter Herausforderer
Der FC Vaduz schaffte es in den letzten 25 Jahren immer ins Endspiel. In den letzten vier Jahren stand ihnen immer ein anderer Gegner gegenüber. Nach dem USV schafften es der FC Triesenberg, der FC Schaan und zuletzt der FC Balzers ins Finale. Gegner Nummer 5 ist nun der FC Ruggell.
16:27 Uhr
Hier noch die Vorschau (inkl. Videos)
16:19 Uhr
Aufstellung Ruggell
P. Marxer; Seemann, M. Ritter, A. Marxer, St. Maag; Kollmann; Mamuti, L. Ritter, Caglar, Crescenti; Zeciri
16:19 Uhr
Aufstellung Vaduz
Hirzel; Sülüngöz, Puljic, Göppel; Wieser; Brunner, Muntwiler, Prokopic, Antoniazzi; Coulibaly, Tadic
16:16 Uhr
Hoi zämma...
... zum 74. Liechtensteiner Cupfinale aus dem Vaduzer Rheinpark-Stadion. Wieder einmal heisst es David gegen Goliath, wenn der FC Ruggell versucht, dem grossen FC Vaduz ein Bein zu stellen. Während es für Vaduz das 60. Cupfinale (bisher 46 Siege) der Vereinsgeschichte ist, steht Ruggell erst zum siebten Mal im Endspiel - konnte auch noch nie den LFV-Cup gewinnen.
16:13 Uhr
Spieldaten
Rheinpark-Stadion, Vaduz | SR: Alessandro Dudic
Hirzel
Göppel
Puljic
Sülüngöz
Wieser
Antoniazzi
Prokopic
Muntwiler
Brunner
Tadic
Coulibaly
Zeciri
Mamuti
L. Ritter
Caglar
Crescenti
Kollmann
Seemann
M. Ritter
A. Marxer
St. Maag
P. Marxer
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|01.05.2019 (Aktualisiert am 01.05.19 12:20)
Alles angerichtet für das Cupfinale
Volksblatt Werbung