Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Fabienne Wohlwend hat sich für die Nummer 5 entschieden. (Foto: Mediacenter W-Series)
Sport
Liechtenstein|17.04.2019 (Aktualisiert am 17.04.19 12:13)

Erfolgreiche Testtage für Wohlwend

BRANDENBURG - Auf dem Lausitzring im deutschen Brandenburg hat sich Fabienne Wohlwend und auch ihre Konkurrenz den letzten Feinschliff vor dem «W-Series»-Start Anfang Mai verpasst. Die Schellenbergerin blickt auf drei äusserst spannende Tage zurück und fiebert nun dem Saisonstart entgegen (mit Audio).

Fabienne Wohlwend hat sich für die Nummer 5 entschieden. (Foto: Mediacenter W-Series)

BRANDENBURG - Auf dem Lausitzring im deutschen Brandenburg hat sich Fabienne Wohlwend und auch ihre Konkurrenz den letzten Feinschliff vor dem «W-Series»-Start Anfang Mai verpasst. Die Schellenbergerin blickt auf drei äusserst spannende Tage zurück und fiebert nun dem Saisonstart entgegen (mit Audio).

Nummer 5, Fabienne Wohlwend, Liechtenstein. In violett mit gelber Aufschrift und einer Fürstenkrone auf blau-rotem Untergrund auf der Aussenseite des Heckflügels des «W-Series» Tatuus T-318. Mit diesem Auto wird Fabienne Wohlwend in gut zwei Wochen auf dem Hockenheimring (GER) am Start stehen.

Damit dieser Start auch erfolgreich verläuft – nicht nur für sie, sondern für alle 18 Fahrerinnen der ersten Frauen-Formelmeisterschaft – standen in den letzten Tagen quasi die finalen Tests auf dem Programm. Auf dem 4,5 Kilometer langen Rundkurs auf dem Lausitzring, der neuesten Rennstrecke in Deutschland, hatten die Motorsportlerinnen nochmals die Gelegenheit, sich mit dem Auto vertraut zu machen.

Plus - Artikel

Sie erwarten 6 Absätze und 268 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|11.04.2019
Drei Testtage für Wohlwend
Volksblatt Werbung