Volksblatt Werbung
Katherine Broder (3. von rechts) in Malta. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|15.04.2019 (Aktualisiert am 15.04.19 13:35)

Katherine Broder leitet Karate-Schiedsrichterkurs in Malta

VALLETTA Katherine Broder folgte der Einladung des Maltesischen Karateverbandes vor Ort eine Schiedsrichterausbildung durchzuführen und auch die Malta National Championships als Schiedsrichter-Obfrau zu begleiten.

Katherine Broder (3. von rechts) in Malta. (Foto: ZVG)

VALLETTA Katherine Broder folgte der Einladung des Maltesischen Karateverbandes vor Ort eine Schiedsrichterausbildung durchzuführen und auch die Malta National Championships als Schiedsrichter-Obfrau zu begleiten.

Rund 25 neue und erfahrene Schiedsrichter wohnten dem Seminar in Valletta bei. Das Seminar konzentrierte sich hauptsächlich auf das neue Kata-Reglement der WKF (World Karate Federation). Neben Theorie wurde auch Praxis mit Athleten geübt, wovon auch die Athleten profitieren konnten. Broder hat die höchste WKF-Schiedsrichterstufe in Kata und Kumite in Europa und ist neben ihrem Karate-Engagement in Liechtenstein auch in der Schiedsrichterkommission der Kleinstaaten Europas und der Schweiz.

Die Kleinstaaten Europas sind im Karatesport sehr gut organisiert – jährlich findet eine Kleinstaateneuropameisterschaft statt (heuer im September in Island). 2021 wird Karate erstmals an den Kleinstaatenspielen in Andorra durchgeführt. Malta führt 2023 die Spiele durch und in wenigen Wochen wird entschieden, ob Karate auf dem Programm steht. Die Lobbyarbeit der Karatekas der Kleinstaaten ist stark und der Besuch von Katherine Broder in Malta und damit die Weiterbildung der Schiedsrichter und der technischen Kommission unterstützen und stärken den Maltesischen Karateverband im Bestreben Karate auf die Agenda zu bekommen. (pd)

(rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 21:00 (Aktualisiert gestern 23:43)
Schmids Verletzung als FCV-Glücksfall
Volksblatt Werbung