Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Milan Gajic traf beim letzten Aufeinandertreffen zwischen Vaduz und Rapperswil-Jona. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|30.03.2019

Sechs-Punkte-Spiel für Vaduz gegen Rappi

VADUZ - Nach der unnötigen 1:2-Pleite vor der Länderspielpause vor zwei Wochen beim SC Kriens, steht für den FC Vaduz das nächste Abstiegsendspiel an. Gegen Schlusslicht Rapperswil-Jona (Samstag, 18 Uhr, Liveticker auf «www.volksblatt.li») spricht Vaduz-Trainer Mario Frick (44) deswegen von einem Sechs-Punkte-Spiel.

Milan Gajic traf beim letzten Aufeinandertreffen zwischen Vaduz und Rapperswil-Jona. (Foto: MZ)

VADUZ - Nach der unnötigen 1:2-Pleite vor der Länderspielpause vor zwei Wochen beim SC Kriens, steht für den FC Vaduz das nächste Abstiegsendspiel an. Gegen Schlusslicht Rapperswil-Jona (Samstag, 18 Uhr, Liveticker auf «www.volksblatt.li») spricht Vaduz-Trainer Mario Frick (44) deswegen von einem Sechs-Punkte-Spiel.

Deshalb ist klar, dass Vaduz den ersten Sieg gegen die St. Galler in dieser Saison einfahren will. «Wir können uns bis auf sieben Punkte von Rappi absetzen. Das ist zwar noch keine Vorentscheidung, aber bei dann noch zehn Spielen ein gutes Polster nach hinten und ein grosser Schritt Richtung Klassenerhalt», erklärte Frick. «Wir haben in der Pause viel im athletischen Bereich gearbeitet, hatten das Testspiel gegen die U23 (4:1, d. Red.). Die Stimmung ist gut und die Mannschaft ist bereit.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 336 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|29.03.2019 (Aktualisiert am 29.03.19 14:54)
FCV: Definitive Übernahme von Gianni Antoniazzi