Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mit zwei späten Toren gelang dem USV ein Rückrundenauftakt nach Mass. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|09.03.2019

Oben dranbleiben, so das Ziel

WINTERTHUR - Liechtensteins Erstligist USV Eschen/Mauren will nach dem gelungenen Rückrundenauftakt mit dem 3:1-Sieg gegen den SV Höngg an diesem Wochenende nachlegen. 

Mit zwei späten Toren gelang dem USV ein Rückrundenauftakt nach Mass. (Foto: MZ)

WINTERTHUR - Liechtensteins Erstligist USV Eschen/Mauren will nach dem gelungenen Rückrundenauftakt mit dem 3:1-Sieg gegen den SV Höngg an diesem Wochenende nachlegen. 

Zu Gast sind die Unterländer, die derzeit Platz 4 in der 1. Liga Gruppe 3 belegen, am Sonntag um 14.30 Uhr bei der zweiten Mannschaft des FC Winterthur. In der Tabelle liegt das Team von Trainer Erik Regtop derzeit neun Zähler vor dem Kontrahenten und geht daher als Favorit in die Begegnung.

Doch der Niederländer warnt: «Winterthur ist spielerisch stark. Und es ist gut möglich, dass sich das Team mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt», sagt er. Dennoch ist die Zielsetzung klar: «Wir wollen gewinnen, um oben dranzubleiben. Dafür müssen wir kämpfen und unsere Stärken ausspielen.»


Verletzungsbedingt nicht dabei beim USV Eschen/Mauren im zweiten Ernstkampf der Rückrunde sind Angreifer Sven Lehman sowie die drei Defensivakteure Ivan Quintans, Michael Alder und Stefan Sonderegger. 

Im Hinspiel tren­nten sich die beiden mit einem 1:1. (Foto: MZ)
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|09.03.2019
«Hauptsache ein ‹Majer› steht im Tor»