Volksblatt Werbung
Jens Schoor gewann sein Match gegen Cédric Kuchen in drei Sätzen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|07.03.2019 (Aktualisiert am 07.03.19 21:54)

SRC Vaduz steht in den Play-offs

KRIENS - Das erste Ziel ist erreicht! Der SRC Vaduz steht in der Squash Nationalliga A in den Play-offs. Die Mannschaft um Spielertrainer Davide Bianchetti setzte sich bei den Panthers Kriens mit 3:1 durch und kann von den Innerschweizern nicht mehr eingeholt werden.

Jens Schoor gewann sein Match gegen Cédric Kuchen in drei Sätzen. (Foto: MZ)

KRIENS - Das erste Ziel ist erreicht! Der SRC Vaduz steht in der Squash Nationalliga A in den Play-offs. Die Mannschaft um Spielertrainer Davide Bianchetti setzte sich bei den Panthers Kriens mit 3:1 durch und kann von den Innerschweizern nicht mehr eingeholt werden.

Jens Schoor gewann das hart umkämpfte Top-Duell gegen Cédric Kuchen mit 3:0, musste dabei aber ordentlich kämpfen. Ebenso wie Bianchetti, der sich in vier Sätzen gegen Amadeo Costa durchsetzte. Patrick Maier musste an Nummer 3 gegen Jan Kurzmeyer ran, da roger Baumann krank ausfiel. Maier hatte beim 0:3 keine Chance. Den entscheidenden dritten Punkt zum 3:1-Sieg holte dann Oldie Marcel Rothmund. er sprang ein, gewann locker gegen Thomas Demmel in drei Sätzen.

Panthers Kriens – SRC Vaduz 1:3

Position 1: Cédric Kuchen – Jens Schoor 0:3 (9:11, 9:11, 10:12)
Position 2: Amadeo Costa – Davide Bianchetti 1:3 (11:9, 12:14, 5:11, 7:11)
Position 3: Jan Kurzmeyer – Patrick Maier 3:0 (11:5, 11:6, 11:1)
Position 4: Thomas Demmel – Marcel Rothmund 0:3 (8:11, 6:11, 7:11)

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe des "Volksblatt".

(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|heute 10:52 (Aktualisiert heute 10:54)
Veränderungen im Vorstand/VR des FC Vaduz bzw. FC Vaduz-Lie AG
VADUZ - Neben der Präsidentenposition wird es auch zu Mutationen innerhalb des Verwaltungsrats der FC Vaduz-Lie AG bzw. des Vorstandes des FC Vaduz kommen. Die bisherigen Mitglieder Michael Baum sowie Reto Möhr scheiden nach der aktuellen Amtsperiode per Ende September 2019 aus, werden aber ihr Amt als Präsident im VIP-Club bzw. Premier Club innerhalb des Vereins weiterhin bekleiden. Zudem werden sie zukünftig als enges Bindeglied zwischen dem VR bzw. Vorstand sowie den Gönnervereinigungen tätig sein.
Volksblatt Werbung