Volksblatt Werbung
Im Super-G stand LSV-Läuferin Tina Weirather in dieser Saison bereits drei Mal auf dem Podest. (Foto: Keystone)
Sport
Liechtenstein|01.03.2019

Programmänderung als Vorteil?

SOTSCHI - Das Wetter und eine zu weiche Piste liessen in Sotschi auch gestern kein Abfahrtstraining zu. Anstatt der heutigen Abfahrt soll nun ein weiterer Super-G ausgetragen werden. «Das ist sicher kein Nachteil», meint Tina Weirathers Trainer Charly Pichler, vorausgesetzt die Wettkämpfe können auch wie geplant durchgeführt werden

Im Super-G stand LSV-Läuferin Tina Weirather in dieser Saison bereits drei Mal auf dem Podest. (Foto: Keystone)

SOTSCHI - Das Wetter und eine zu weiche Piste liessen in Sotschi auch gestern kein Abfahrtstraining zu. Anstatt der heutigen Abfahrt soll nun ein weiterer Super-G ausgetragen werden. «Das ist sicher kein Nachteil», meint Tina Weirathers Trainer Charly Pichler, vorausgesetzt die Wettkämpfe können auch wie geplant durchgeführt werden

Erstmals seit ihrer Ankunft am Dienstag konnte Tina Weirather gestern im Skigebiet Rosa Chutor im russischen Sotschi auf die Piste. Mehr als ein kurzes, eigenständiges Fahren gab es aber nicht für die Planknerin. Wie schon am Mittwoch und Donnerstag konnte auch das für Freitag geplante Abfahrtstrainig aufgrund von weiteren Schneefällen nicht durchgeführt werden. «Mehr als ein lockeres Training auf einem Flachen Hang war nicht drin. Natürlich würden wir auch lieber Rennen fahren, aber wir müssen nun einfach das Beste daraus machen», meinte Tina Weirather.

So sah es am Freitag im Ski­gebiet Rosa Khutor aus. (Foto: RM)

Plus - Artikel

Sie erwarten 8 Absätze und 461 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|01.03.2019 (Aktualisiert am 01.03.19 11:09)
Abfahrt entfällt auf Kosten des Super-G
Volksblatt Werbung