Ging Martin Vögeli am Sonntag noch an der Seite von Biedermann ins Rennen, ist er im heutigen Kräftemessen auf sich alleine gestellt. (Foto: bugu)
Sport
Liechtenstein|27.02.2019

Vögeli nun als Einzelkämpfer

SEEFELD - Martin Vögeli bestreitet heute an der WM in Seefeld seinen ersten Einzelstart. Das klassische Distanzrennen über 15 Kilometer ist zwar nicht die Paradedisziplin des 23-Jährigen, dennoch hat er sich nach einer vielversprechenden Vorbereitung einiges vorgenommen.

Ging Martin Vögeli am Sonntag noch an der Seite von Biedermann ins Rennen, ist er im heutigen Kräftemessen auf sich alleine gestellt. (Foto: bugu)

SEEFELD - Martin Vögeli bestreitet heute an der WM in Seefeld seinen ersten Einzelstart. Das klassische Distanzrennen über 15 Kilometer ist zwar nicht die Paradedisziplin des 23-Jährigen, dennoch hat er sich nach einer vielversprechenden Vorbereitung einiges vorgenommen.

Während für Michael Biedermann die Nordische WM in Seefeld bereits vorüber ist, geht es für Teamkollegen Martin Vögeli erst so richtig los. Erstmals WM-Luft schnuppern konnte der Malbuner zwar bereits am Sonntag im Teamsprint, im heutigen Kräftemessen, dem klassischen Distanzrennen ist er nun aber auf sich alleine gestellt.

Wie Trainer Othmar Pider nach dem Wettkampf am Sonntag festhielt, stand in den letzten Tagen in erster Linie die Regeneration im Vordergrund. «Ein, zwei lockere Einheiten werden wir noch machen und dann sollte Martin für seinen Einsatz gerüstet sein», meinte der Südtiroler. Er selbst beschäftigte sich gestern gemeinsam mit dem Staff von Swiss Ski noch intensiv mit diversen Skitests, damit Vögeli auch mit Topmaterial ins Rennen gehen kann.

Das männlichen Medaillengewinner nochmal auf einem Blick: Norwegen vor Russland und Italien ...

Plus - Artikel

Sie erwarten 13 Absätze und 566 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|24.02.2019 (Aktualisiert am 24.02.19 13:15)
Platz 24 im Teamsprint für Liechtenstein