Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sandro Wieser gegen Stefan Maierhofer ist eines der entscheidenden Duelle am Sonntag. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|23.02.2019

Vaduz mit Respekt, aber ohne Angst gegen Aarau

VADUZ - Mit dem FC Aarau kommt die derzeit beste Challenge-League-Mannschaft ins Rheinpark-Stadion (Sonntag, 16 Uhr, Liveticker auf www.volksblatt.li). Vaduz ist nach der Aarauer Serie, 28 Punkte aus den letzten zehn Spielen, im Heimspiel klarer Aussenseiter. Dennoch ist das Ziel von Cheftrainer Mario Frick (44) drei Punkte

Sandro Wieser gegen Stefan Maierhofer ist eines der entscheidenden Duelle am Sonntag. (Foto: MZ)

VADUZ - Mit dem FC Aarau kommt die derzeit beste Challenge-League-Mannschaft ins Rheinpark-Stadion (Sonntag, 16 Uhr, Liveticker auf www.volksblatt.li). Vaduz ist nach der Aarauer Serie, 28 Punkte aus den letzten zehn Spielen, im Heimspiel klarer Aussenseiter. Dennoch ist das Ziel von Cheftrainer Mario Frick (44) drei Punkte

«Wir wissen, was auf uns zukommt», so Frick. «Das Spiel von Aarau ist relativ einfach. Sie suchen immer wieder Meierhofer, der dann die Bälle ablegt. Dann gehen sie auf die zweiten Bälle und spielen Fussball. Und das machen sie richtig gut, mit der starken Offensive um Tasar, Neumayr und Schneuwly. Doch wir sind auf die Punkte angewiesen, sind auf alles vorbereitet.»
Allerdings glaubt Frick auch, dass man den FCA mit Mentalität und Leidenschaft besiegen kann. «Wir müssen so auftreten, wie Winterthur letzte Woche gegen uns gespielt hat. Giftig in den Zweikämpfen, dem Gegner wehtun, aggressiv sein.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 387 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|17.02.2019
Es zählt nur noch der Klassenerhalt!
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung