Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Kombi-Abfahrt wurde als weitere Trainingseinheit genutzt. (Foto: RM)
Sport
Liechtenstein|08.02.2019 (Aktualisiert am 08.02.19 16:43)

Weirather in Kombi-Abfahrt wieder zurück

ARE - Tina Weirather (29) und Are werden in diesem Jahr keine Freunde mehr. Auch in der Kombinationsabfahrt, die Weirather als weiteres Training einstreute, landete sie weit abgeschlagen von der Spitze. Auf die Schnellste Ramona Siebenhofer (Österreich) waren es 0,98 Sekunden, auf die Zweite, Ilka Stuhec (Slowenien) 0,97 Sekunden.

Die Kombi-Abfahrt wurde als weitere Trainingseinheit genutzt. (Foto: RM)

ARE - Tina Weirather (29) und Are werden in diesem Jahr keine Freunde mehr. Auch in der Kombinationsabfahrt, die Weirather als weiteres Training einstreute, landete sie weit abgeschlagen von der Spitze. Auf die Schnellste Ramona Siebenhofer (Österreich) waren es 0,98 Sekunden, auf die Zweite, Ilka Stuhec (Slowenien) 0,97 Sekunden.

Besorgniserregend ist ausserdem, dass sie auf die Slalom-Spezialistinnen Wendy Holdener (Schweiz) und Petra Vlhova (Slowakei) knapp fünf bzw. drei Zehntel auf der verkürzten Abfahrt vom Super-G-Start verlor. Dennoch war sie nach dem Training fast schon erleichtert. "Es war das erste Mal in dieser Woche, dass ich nicht nur Passagier auf den Ski war", sagte sie. "Ich habe einen Fehler gemacht, der die Zeit gekostet hat, sonst wäre ich ganz vorne gewesen. Jetzt bin ich sehr zuversichtlich für die Abfahrt am Sonntag."

Mehr zum Rennen sowie eine Vorschau auf die Abfahrt vom Sonntag, lesen Sie in der Samstagsausgabe des "Volksblatt".

(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|07.02.2019 (Aktualisiert am 07.02.19 19:59)
Weirather startet in der Kombination
Volksblatt Werbung