Volksblatt Werbung
Das Siegerteam bei den aktiven Herren: «Piz­zeria Sere­nata».(Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|28.01.2019 (Aktualisiert am 28.01.19 11:27)

«Piz­zeria Sere­nata» siegt in Eschen

ESCHEN - Beim 28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier in Eschen ging «Pizzeria Serenata» als Turniersieger hervor. Das Team aus dem Rheintal besiegte nach einem 0:0 im Finale das heimische Team «USV Drei Smoke Shop» mit 3:2 im Penaltyschiessen.

Das Siegerteam bei den aktiven Herren: «Piz­zeria Sere­nata».(Foto: ZVG)

ESCHEN - Beim 28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier in Eschen ging «Pizzeria Serenata» als Turniersieger hervor. Das Team aus dem Rheintal besiegte nach einem 0:0 im Finale das heimische Team «USV Drei Smoke Shop» mit 3:2 im Penaltyschiessen.

Im Finale der Fussballer standen sich letztlich das heimische Team «USV Drei Smoke Shop» und «Pizzeria Serenata» gegenüber. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0, wobei «Pizzeria Serenata» spielerische Vorteile besassen. In der Verlängerung klärte Torhüter Marxer einen Murina-Knaller (13.), Tore blieben Fehlanzeige, deshalb musste ein Penaltyschiessen die Entscheidung bringen. «Pizzeria Serenata» hatte sich schon zuvor im Halbfinale erst im Penaltyschiessen durchgesetzt und zeigte erneut Nervenstärke. Ex-Skirennfahrer Simon Heeb zeigte Humor und sorgte für einen Lacher: «Ich hatte wohl die Skischuhe an.»


Zum «kleinen Finale» kam es nicht, da «BLR United» (Dennis Sprenger, Alexander Marxer, Dominik Heeb, Fabio Wolfinger, Laurin Kind, Stephano Kaiser, Konstantin Matt und Jonas Wolf) freiwillig auf die Austragung verzichtete und somit «Farbengo» Rang drei überliess. Sportlich nicht nachvollziehbar, doch «BLR United» begründete den Entscheid damit, dass die etwas aufgeheizte Stimmung vom Schiedsrichter nicht zu bewältigen sei. Wohl ein absolutes Unding aus Sicht des Veranstalters, zumal der Finalref sogar im Besitz der UEFA-Lizenz ist.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 385 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pd/mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 1 Stunde
Der FCV geht selbstbewusst ins Derby
Volksblatt Werbung