Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Nach dem gelungenen Auftakt im Sprint konnten Michael Biedermann im Distanzrennen nicht wirklich überzeugen. (Fotos: Michael Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|30.12.2018 (Aktualisiert am 30.12.18 17:56)

Guter Sprint, durchwachsenes Distanzrennen

TOBLACH - Für die beiden Langläufer Michael Biedermann und Martin Vögeli ist das Abenteuer «Tour de Ski» bereits wieder beendet. Nach soliden Auftritten im Sprint, lief es für die beidem im gestrigen Distanzrennen nicht wirklich optimal.

Nach dem gelungenen Auftakt im Sprint konnten Michael Biedermann im Distanzrennen nicht wirklich überzeugen. (Fotos: Michael Zanghellini)

TOBLACH - Für die beiden Langläufer Michael Biedermann und Martin Vögeli ist das Abenteuer «Tour de Ski» bereits wieder beendet. Nach soliden Auftritten im Sprint, lief es für die beidem im gestrigen Distanzrennen nicht wirklich optimal.

Die Vorbereitung für Michael Biedermann und Marting Vögeli auf das Kräftemessen mit den weltbesten Athleten anlässlich der Tour de Ski war keinesfalls optimal. Beide mussten wegen Krankheit eine Woche vor dem Tourstart eine Trainingspause einlegen.

Dennoch überzeugten die beiden beim Skatingsprint zum Auftakt mit guten Resultaten. Biedermann belegte im Schlussklassement Rang 81, Teamkollege Vögeli wurde 102. Nicht wirklich optimal lief es dann im gestrigen Skating-Distanzrennen (15 Kilometer). Die beiden Athleten des Nordic Club Liechtenstein kamen nicht so recht auf Touren. Vögeli reihte sich mit 4,5 Minuten Rückstand auf Sieger Sergey Ustiugov auf Platz 97 ein, Biedermann wurde unter 103 Teilnehmern Vorletzter.


Mehr dazu lesen Sie in der "Volksblatt"-Ausgabe von Montag, 31. Dezember 2018

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|27.12.2018
Das nächste Abenteuer
Volksblatt Werbung