Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Nach zwei Bewerben auf regionaler Stufe, messen sich Martin Vögeli (rechts) und Michael Biedermann nun auf dem internationalen Parkett. (Fotos: Michael Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|12.12.2018

Ab auf die grosse Bühne

DAVOS - Auf die beiden Eliteläufer Martin Vögeli und Michael Biedermann wartet an diesem Wochenende mit dem Weltcuprennen in Davos das erste Highlight in der noch jungen Saison. «Gut vorbereitet und in Form», wie Trainer Othmar Pider sagt, hofft er, dass sich die beiden im Vergleich zum Vorjahr steigern können.

Nach zwei Bewerben auf regionaler Stufe, messen sich Martin Vögeli (rechts) und Michael Biedermann nun auf dem internationalen Parkett. (Fotos: Michael Zanghellini)

DAVOS - Auf die beiden Eliteläufer Martin Vögeli und Michael Biedermann wartet an diesem Wochenende mit dem Weltcuprennen in Davos das erste Highlight in der noch jungen Saison. «Gut vorbereitet und in Form», wie Trainer Othmar Pider sagt, hofft er, dass sich die beiden im Vergleich zum Vorjahr steigern können.

Das «Heimrennen» in Davos ist für die heimischen Langläufer Martin Vögeli und Michael Biedermann gleich in doppelter Hinsicht speziell. Zum einen findet das Kräftemessen auf höchstem Niveau im Vergleich zu anderen Destinationen praktisch vor der Haustür der beiden Triesenberger statt, zum anderne feierten sie vor gut einem Jahr an jenem Ort im Kanton Graubünden ihr Debüt auf Weltcupstufe. Nun kehren die beiden an diesem Wochenende etwas älter sowie um etliche Erfahrungen reicher wieder an den Ort ihrer Premiere zurück.


Vorfreude und Anspannung sind da natürlich nicht nur bei den Athleten selbst, sondern auch bei Trainer Othmar Pider da. «Es ist sicher das erste wichtige Rennen in der noch jungen Saison. Ich muss sagen, dass wir eine wirklich gute Vorbereitung hatten. Martin und Michael sind gut in Form und gerüstet für die Wettkämpfe», so Pider.

Bereits am Donnerstag geht es für die FL-Truppe ab nach Davos. Nach dem offiziellen Training am Freitag stehen am Wochenende dann ein Skatingsprint (Samstag) sowie ein Distanzrennen über 15 Kilometer, ebenfalls im Skating, auf dem Programm. Vögeli wird lediglich das Dis­tanzrennen am Sonntag bestreiten, Biedermann steht sicher beim Sprint am Start. «Ob Michael auch die 15 Kilometer läuft, entscheiden wir spontan vor Ort – je nachdem wie fit er sich fühlt», erklärt Pider.

Was für die beiden FL-Langläufer möglich ist, und was ihr Trainer von ihnen erwartet lesen Sie in der "Volksblatt"-Ausgabe von Mittwoch, 12. Dezember 2018.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|30.11.2018
FL-Langläufer starten in die Saison
Volksblatt Werbung