Vor allem die frühen Trainingszeiten in den USA – teilweise ging es um 6 Uhr ins Becken – waren für Julia Hassler eine grosse Umstellung. (Foto: Michael Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|05.12.2018

«Sollte um 20 Uhr ins Bett, was meistens nicht klappt»

RALEIGH - Die US Winter National Championships in Greensboro waren die letzten Wettkämpfe für Julia Hassler in diesem Kalenderjahr. Ihr Auslandssemester in den USA, das bald zu Ende geht, bezeichnet sie als «riesige Erfahrung», dennoch freut sie sich nach einem nicht ganz so einfachen Start, wieder zurück nach Hause zu kommen.

Vor allem die frühen Trainingszeiten in den USA – teilweise ging es um 6 Uhr ins Becken – waren für Julia Hassler eine grosse Umstellung. (Foto: Michael Zanghellini)

RALEIGH - Die US Winter National Championships in Greensboro waren die letzten Wettkämpfe für Julia Hassler in diesem Kalenderjahr. Ihr Auslandssemester in den USA, das bald zu Ende geht, bezeichnet sie als «riesige Erfahrung», dennoch freut sie sich nach einem nicht ganz so einfachen Start, wieder zurück nach Hause zu kommen.

Seit August befindet sich die Schellenbergerin  in den USA, macht dort ihr Auslandssemester an der North Carolina State University in Raleigh – der Partneruniversität ihrer Uni in Mannheim. Die Athletin des SV Nikar Heidelberg drückt dort aber nicht nur die Schulbank, sondern ist regelmässig auch im Schwimmbecken anzutreffen. Während sie mittlerweile sagt, dass es ihr in den Staaten «ganz gut gefällt», sei vor allem der Start nicht ganz einfach gewesen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 11 Absätze und 931 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|30.11.2018 (Aktualisiert am 30.11.18 16:58)
Hassler erneut mit einem Top-10-Platz