Auch Jovana Prvulj konnte Treffer landen, verlor am Ende aber knapp (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|22.11.2018 (Aktualisiert am 22.11.18 16:07)

Prvulj verliert, holt aber Bronze

MARIBOR - Jovana Prvulj verliert an der Europameisterschaft in Maribor ihren Halbfinalkampf gegen die amtierende Welt- und Europameisterin Ursa Terdin aus Slowenien ganz knapp, durfte sich am Ende aber über die Bronzemedaille freuen.

Auch Jovana Prvulj konnte Treffer landen, verlor am Ende aber knapp (Foto: ZVG)

MARIBOR - Jovana Prvulj verliert an der Europameisterschaft in Maribor ihren Halbfinalkampf gegen die amtierende Welt- und Europameisterin Ursa Terdin aus Slowenien ganz knapp, durfte sich am Ende aber über die Bronzemedaille freuen.

 Nachdem Jovana Prvulj zum Auftakt einen souveränen Sieg gegen Italien erringen konnte, wartet auf sie im Halbfinale eine ganz schwere Aufgabe. Denn die Gegnerin aus Slowenien, Ursa Terdin, ist amtierende Welt- und Europameisterin bei den Damen -70 KG. Die erste Runde ging dabei an die Osteuropäerin, die immer wieder klug mit ihren Beinen konterte. Anschliessend drehte Prvulj aber auf und es gelang ihr den Punktestand auszugleichen.


Zur Sache ging es dann im hart umkämpften dritten Durchgang. Die beiden Kontrahentinnen schenkten sich nichts. Bei einem Faustangriff von Prvulj reagierte die Slowenin dann aber blitzschnell und brachte ihren Fusstreffer am Kopf der Vaduzerin an. Es war der entscheidende Punkt kurz vor Schluss der Runde, weshalb es für die FL-Kämpferin knapp nicht zum Vorstoss ins Finale reichte.


Mehr dazu lesen sie in der "Volksblatt"-Ausgabe von Freitag, 23. November 2018

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 21:40 (Aktualisiert gestern 22:06)
Favorit Triesen setzt sich durch