Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Im Mai setzte sich Vaduz im Cupfinale gegen Balzers mit 3:0 durch. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|06.11.2018

Letztes Cup-Viertelfinale: Balzner Ex-Profis wollen Vaduz ärgern

Balzers/Vaduz - Sechs ehemalige Profis des FC Vaduz stehen aktuell im Kader von Cup-Gegner FC Balzers. Und die wollen ihren früheren Verein im letzten Cup-Viertelfinale (Mittwoch, 20 Uhr, Rheinau) ärgern.

Im Mai setzte sich Vaduz im Cupfinale gegen Balzers mit 3:0 durch. (Foto: MZ)

Balzers/Vaduz - Sechs ehemalige Profis des FC Vaduz stehen aktuell im Kader von Cup-Gegner FC Balzers. Und die wollen ihren früheren Verein im letzten Cup-Viertelfinale (Mittwoch, 20 Uhr, Rheinau) ärgern.

Nationalmannschafts-Kapitän Michele Polverino (34) führt die Balzner an. Dazu sind auch noch Oliver Klaus (28), Daniel Kaufmann (27), Aleksandar Zarkovic (25), Martin Rechsteiner (29) und Philippe Erne (31) dabei. Viel Erfahrung, die Titelverteidiger Vaduz durchaus gefährlich werden kann.

Michele Polverino hofft auf eine Cup-Überraschung. (Foto: MZ)

«Man darf nicht vergessen, dass man schnell abbaut, wenn man aus dem Profirhythmus ist», so Polverino. «Das merkt man schon, dass man nicht mehr jeden Tag, sondern nur noch drei, vier Mal die Woche trainiert.»
«Es muss alles zusammenpassen»
Doch Polverino hofft, dass es wie so oft im Pokalspielen eine Sensation gibt – dass der Kleine den Grossen schlägt. «Vaduz ist klarer Favorit. Sie spielen schliesslich drei Ligen höher als wir. Aber im Cup sind immer Überraschungen möglich, das sieht man immer wieder. Es muss bei uns aber alles zusammenpassen und der FCV muss einen schlechten Tag erwischen.»
Das hofft Nati-Kollege Aron Sele (22) nicht. Der Mittelfeldspieler wechselte vor der Saison von Balzers nach Vaduz, will bei seinen alten Kollegen nichts anbrennen lassen. «Am besten ist, wenn wir ein frühes Tor machen, damit es keine Zitterpartie wird», so Sele. «Es ist eine Pflichtaufgabe, die wir ernst nehmen.»
Und Sele hat natürlich noch ein anderes Ziel. Er will den Cup gewinnen. «Letztes Jahr war ich mit Balzers gegen Vaduz im Finale, diese Saison will ich den Cup mit dem FCV gewinnen.»

FCV-Neuzugang Aron Sele freut sich auf das Spiel bei seinem Ex-Verein. (Foto: MZ)
(js)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|24.10.2018 (Aktualisiert am 24.10.18 21:49)
FL-Cup: Auch Ruggell im Halbfinale
Volksblatt Werbung