Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Kapitän Michele Polverino, im Zweikampf mit Marcel Büchel, ist heiss auf das Spiel in Mazedonien. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|12.10.2018 (Aktualisiert am 12.10.18 21:12)

Schweres Auswärtsspiel beim Gruppenfavoriten

Skopje - Wenn die Nationalmannschaft Samstagabend in das Nationalstadion von Mazedonien (20.45 Uhr, Liveticker auf www.volksblatt.li) einläuft, steht ihr das schwerste Spiel der Nations League bevor. Die Truppe von Trainer Rene Pauritsch (54) ist gegen die Balkan-Kicker klarer Aussenseiter. Dennoch wollen Polverino und Co. Mazedonien ärgern

Kapitän Michele Polverino, im Zweikampf mit Marcel Büchel, ist heiss auf das Spiel in Mazedonien. (Foto: MZ)

Skopje - Wenn die Nationalmannschaft Samstagabend in das Nationalstadion von Mazedonien (20.45 Uhr, Liveticker auf www.volksblatt.li) einläuft, steht ihr das schwerste Spiel der Nations League bevor. Die Truppe von Trainer Rene Pauritsch (54) ist gegen die Balkan-Kicker klarer Aussenseiter. Dennoch wollen Polverino und Co. Mazedonien ärgern

Leicht wird das aber nicht. Denn die Gastgeber kennen die LFV-Spieler schon von der letzten WM-Qualifikation. Damals setzte es, vor rund einem Jahr eine 0:4-Schlappe in Mazedonien. „Sie haben damals durch zwei Doppelschläge jeweils zur Mitte der Halbzeiten die Tore gemacht. Sonst standen wir defensiv gut gegen sie“, erinnert sich Pauritsch an den Auftritt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 505 Worte in diesem Plus-Artikel.
(js)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|12.10.2018
Nicolas Hasler «brennt» im blauen Trikot
Volksblatt Werbung