Simon Aramis-Greuter (links) und Sylvie Zünd (rechts) haben ihren ersten Einsatz bereits hinter sich. (Fotos: MZ)
Sport
Liechtenstein|08.10.2018 (Aktualisiert am 08.10.18 12:17)

Kein optimaler Start für FL-Athleten

BUENOS AIRES - Zwei der drei Liechtensteiner Athleten standen am Sonntag an den Youth Olympic Games in Buenos Aires (ARG) erstmals im Einsatz. Schwimmer Simon-Aramis Greuter blieb dabei unter seinen Möglichkeiten, Tennisspielerin Sylvie Zünd blieb im Damen-Doppel ebenfalls ohne Erfolg.

Simon Aramis-Greuter (links) und Sylvie Zünd (rechts) haben ihren ersten Einsatz bereits hinter sich. (Fotos: MZ)

BUENOS AIRES - Zwei der drei Liechtensteiner Athleten standen am Sonntag an den Youth Olympic Games in Buenos Aires (ARG) erstmals im Einsatz. Schwimmer Simon-Aramis Greuter blieb dabei unter seinen Möglichkeiten, Tennisspielerin Sylvie Zünd blieb im Damen-Doppel ebenfalls ohne Erfolg.

Eigentlich hätte Tennisspielerin Sylvie Zünd die Liechtensteiner Delegation bei der grossen Eröffnungsfeier anführen sollen. Da diese sich jedoch leicht erkältete und fit für ihren ersten Einsatz sein wollte, wurde diese Ehre Schwimmerin Theresa Hefel zuteil. Sie war nämlich die Einzige, die zum Auftakt der Jugendspiele einen wettkampffreien Tag hatte.

Anders sah es für Schwimmkollege Simon-Aramis Greuter aus, der zum Auftakt der Wettkämpfe in den Vorläufen über 100 m Brust ins Becken sprang. Der junge Nachwuchsathlet startete im ersten von gesamt vier Vorlaufgruppen. Mit einer Zeit von 1:08,12 Minuten blieb er eineinhalb Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit (1:06,67) und belegte damit nicht nur in seiner Gruppe, sondern auch in der Schlussrangliste den letzten Platz.

«Drei Viertel des Rennens waren super, die letzten 25 Meter leider nicht mehr»

Schwimm-Nationaltrainer Tobias Heinrich

Allerdings müsse man auch beachten, dass das durch das ganze Drumherum und die eindrückliche Kulisse schon nicht einfach sei. «Wir wollten in die Nähe der persönliche Bestzeit, das hat leider nicht geklappt. Besser machen will es Greuter nun bei seinem zweiten und letzten Einsatz, am kommenden Donnerstag über 50 m Brust. «Da möchten wir natürlich gerne abliefern und voll attackieren.»

Den Lauf von Greuter verpasst, kein Problem, bitteschön:

Auftaktniederlage für Zünd

Neben Greuter bestritt auch Sylvie Zünd ihre erste Partie in Argentiniens Hauptstadt. An der Seite der Italienerin Elisabetta Cocciaretto gab es in der ersten Runde gegen das slowenisch-polnische Duo Kaja Juvan und Iga Sviatek nichts zu holen. Vor allem im ersten Satz war das liechtensteinisch-italienische Gespann chancenlos und unterlag gleich mit 0:6. Etwas besser lief es dann im zweiten Durchgang – allerdings nur zu Beginn. Denn die Kontrahentinnen aus Osteuropa zogen erneut davon und holten sich mit einem 6:2 den Sieg.

Nach dem Start im Doppel wartet auf Zünd heute die erste Begegnung im Einzelfeld. Und da wartet gleich zu Beginn eine schwere Partie: Sie trifft dabei auf die Georgierin Ana Makatsaria, die in der Junioren-Weltrangsliste als Nummer 35 deutlich besser klassiert ist als Zünd (Platz 327).

Unter folgendem Link werden die Youth Olympic Games rund um die Uhr live übertragen.

https://www.olympic.li/…/ol…/buenosaires2018/livestream.aspx

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|15.10.2019 (Aktualisiert am 15.10.19 23:54)
Trotz guter LFV-Leistung: Viel zu hoher Sieg für Italien