Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Michael Bärtsch erhöhte in der 64. Minute auf 2:0. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|07.10.2018 (Aktualisiert am 07.10.18 13:24)

USV nun an der Spitze - Balzers zeigt Reaktion

ESCHEN/UZWIL - Liechtensteins Erstligist sicherte sich im zehnten Meisterschaftsspiel den siebten Saisonsieg. Gegen das Schlusslicht United Zürich setzte sich die Elf von Trainer Erik Regtop mit 3:1 durch und ist neuer Spitzenreiter der 1. Liga Gruppe 3. Einen Sieg gab es derweil auch für den FC Balzers. Nach der 0:4-Klatsche gegen Kreuzlingen zeigten die Oberländer eine Reaktion und fertigten Uzwil mit 4:1 ab.

Michael Bärtsch erhöhte in der 64. Minute auf 2:0. (Foto: MZ)

ESCHEN/UZWIL - Liechtensteins Erstligist sicherte sich im zehnten Meisterschaftsspiel den siebten Saisonsieg. Gegen das Schlusslicht United Zürich setzte sich die Elf von Trainer Erik Regtop mit 3:1 durch und ist neuer Spitzenreiter der 1. Liga Gruppe 3. Einen Sieg gab es derweil auch für den FC Balzers. Nach der 0:4-Klatsche gegen Kreuzlingen zeigten die Oberländer eine Reaktion und fertigten Uzwil mit 4:1 ab.

Mit einem Spiel und zwei Punkten mehr als der FC Baden belegt der USV Eschen/Mauren nach dem zehnten Spiel in Folge ohne Niederlage den Spitzenplatz. Im Duell gegen United Zürich sorgte das Stürmerduo Sven Lehmann und Michael Bärtsch für die zwischenzeitliche 2:0-Führung. United Zürich gelang dann zwar der Anschlusstreffer, doch die Unterländer machten in der 83. durch Maximilian Knuth alles klar.

Einen bitteren Beigeschmack hatte die Partie allerdings, denn Stürmer Sven Lehmann hat sich in der Partie gegen das Schlusslicht verletzt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 149 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|06.10.2018
Der Torriecher ist noch da