Volksblatt Werbung
Vaduz-Torwart Andreas Hirzel ist in der bisherigen Saison ein grosser Rückhalt. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|29.09.2018

FCV-Keeper Hirzel fordert Umschwung gegen Aarau

Vaduz - Nach dem ersten Punkt, beim 0:0 in Wil, soll nun der erste Sieg für den FC Vaduz unter seinem neuen Trainer Mario Frick (44) folgen. Und gegen den FC Aarau (Sonntag, 16 Uhr, Rheinpark-Stadion), das Schlusslicht der Challenge League, kann es auch kein anderes Ziel geben

Vaduz-Torwart Andreas Hirzel ist in der bisherigen Saison ein grosser Rückhalt. (Foto: MZ)

Vaduz - Nach dem ersten Punkt, beim 0:0 in Wil, soll nun der erste Sieg für den FC Vaduz unter seinem neuen Trainer Mario Frick (44) folgen. Und gegen den FC Aarau (Sonntag, 16 Uhr, Rheinpark-Stadion), das Schlusslicht der Challenge League, kann es auch kein anderes Ziel geben

Vor allem, da das Remis beim Spitzenreiter am Mittwochabend auch Selbstvertrauen gegeben hat. «Ich hoffe, dass das Spiel in Wil der Umschwung zum Guten war», so FCV-Torwart Andreas Hirzel (25), der in der Schlussphase mit zwei überragenden Paraden den Zähler fest hielt. «Sicher ist aber, dass das Schlüsselspiel für eine Wende jetzt gegen Aarau kommt. Wenn wir die drei Punkte bei uns behalten, kann uns das für die nächsten Wochen einen Push geben. Da können wir dann viel Kraft daraus ziehen und eine positive Serie starten. Wir werden alles geben, um das Spiel zu gewinnen.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 267 Worte in diesem Plus-Artikel.
(js)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|26.09.2018 (Aktualisiert am 27.09.18 11:25)
Vaduz ringt dem Leader einen Punkt ab
Volksblatt Werbung