Volksblatt Werbung
Auf der heimischen Rheinau in Blazers blieb der FCB bisher noch ungeschlagen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|14.09.2018

Balzers will nachlegen

BALZERS - Der FC Balzers kann auf einen gelungenen Saisonstart zurückblicken. Nach der Länderspielpause wartet heute um 16 Uhr nun das Duell gegen den FC Amriswil. Daneben kämpfen auch Zweitligist FC Vaduz 2 und das Drittliga-Damenteam des FC Triesen um Punkte.

Auf der heimischen Rheinau in Blazers blieb der FCB bisher noch ungeschlagen. (Foto: MZ)

BALZERS - Der FC Balzers kann auf einen gelungenen Saisonstart zurückblicken. Nach der Länderspielpause wartet heute um 16 Uhr nun das Duell gegen den FC Amriswil. Daneben kämpfen auch Zweitligist FC Vaduz 2 und das Drittliga-Damenteam des FC Triesen um Punkte.

Zugegeben: Der FC Balzers hat schon wahrlich schlechtere Saisonstarts hingelegt als in dieser vor etwas mehr als einen Monat angebrochenen Saison in der 2. Liga interregional. Nach vier Spielen stehen die Oberländer mit neun Zählern auf dem vierten Tabellenplatz – mit einem Spiel weniger wohlgemerkt. Nimmt man das Saisonziel des FCB her – der direkte Wiederaufstieg in die 1. Liga – so müssen in den insgesamt 26 Saisonspielen aber noch eine ganze Menge Vollerfolge dazukommen.

Den vierten Sieg soll es für die Elf von Trainer Patrick Winkler dabei schon heute geben – um 16 Uhr ist auf der Balzner Rheinau der Tabellenzwölfte Amriswil zu Gast. Um den Anschluss an die Tabellenspitze, wo der FC Rüti als noch einzig ungeschlagenes Team die Stellung hält, wären drei Punkte gegen die Thurgauer äusserst wichtig.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 901 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|09.09.2018 (Aktualisiert am 09.09.18 18:34)
Balzers II geht leer aus, USV II holt erste Zähler
Volksblatt Werbung