Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Erik Regtop wird den USV Eschen/Mauren auch kommende Saison trainieren. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|01.06.2018

Nach Abstiegskrimi: Erleichterung und Zuversicht bei Trainer Regtop

ESCHEN - Der USV Eschen/Mauren hat die Klasse gehalten und spielt auch nächste Saison in der 1. Liga. Trainer Erik Regtop, der die Unterländer auch kommendes Jahr betreut, spricht von einer «riesigen Erleichterung». Seinen Blick richtet er nun aber bereits auf die anstehende Spielzeit. «Wir wollen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben», meint er.

Erik Regtop wird den USV Eschen/Mauren auch kommende Saison trainieren. (Foto: MZ)

ESCHEN - Der USV Eschen/Mauren hat die Klasse gehalten und spielt auch nächste Saison in der 1. Liga. Trainer Erik Regtop, der die Unterländer auch kommendes Jahr betreut, spricht von einer «riesigen Erleichterung». Seinen Blick richtet er nun aber bereits auf die anstehende Spielzeit. «Wir wollen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben», meint er.

Ein Treffer mehr des FC Seuzach und der USV Eschen/Mauren hätte wie FL-Konkurrent Balzers den Weg in die 2. Liga interregional antreten müssen. Es war ein Zittern und Bangen, das die USV-Spieler und auch die Verantwortlichen vergangenen Samstag durchleben mussten. Glücklicherweise mit einem Happy End, denn auch kommende Saison werden die Unterländer in der 1. Liga auflaufen können.

 «Die Erleichterung war natürlich riesig. Ich habe eigentlich gedacht, dass sich das schon vor dem letzten Spieltag erledigt hätte, doch die Spiele liefen fast alle gegen uns»

Trainer Erik Regtop

Schlimm seien die Minuten nach dem Abpfiff gewesen, sagt er. Denn die Partie zwischen Gossau und Seuzach lief noch fünf Minuten länger. «Der gesperrte Kapitän von Gossau hat mich telefonisch auf dem Laufenden gehalten. Es war schon eine richtige Zitterpartie, zum Glück ist das noch mal gut ausgegangen.»

Bellinzona-Spiel als Befreiung

Die Mission «Klassenerhalt» wäre mit etwas weniger Glück zwar beinahe gescheitert, dennoch hat der USV in den letzten Wochen auch viel dafür getan, damit es letztlich gereicht hat. Als regelrechte Befreiung in dieser Rückrunde sah Trainer Regtop den fulminanten 5:4-Erfolg beim Tabellenführer AC Bellinzona. Nach einem 1:4-Rückstand kämpfte sich der USV zurück, schoss vier Tore in knapp zehn Minuten und sammelte ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf.

«Dieses Spiel hat im Team etwas bewirkt, da hat man gemerkt, dass der Glaube da ist», sagt er. Und gute Ergebnisse folgten: Der Auswärtssieg in Tuggen, der Derbyerfolg gegen Balzers oder der Kantersieg gegen Gossau – alles Spiele, die den Unterländern enorm weitergeholfen haben.

1 / 3
Ein paar Imp­res­sionen vom FL-Derby zwischen dem FC Balzers und dem USV. (Fotos: MZ)
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 14 Absätze und 735 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|20.05.2018 (Aktualisiert am 20.05.18 10:35)
Balzers so gut wie abgestiegen