Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Bruggmann ist bereit für die beiden Rennläufe im Kanton Aargau. (Foto: M. Moser)
Sport
Liechtenstein|14.04.2018

Nächstes Kräftemessen für "Bruggi"

WOHLEN - Rennen Nummer 3 in der laufenden Schweizer Meisterschaft wartet auf Liechtensteins Motocrosser Luca Bruggmann. Nach vier Podesplätzen soll es für den 23-Jährigen nun auch in Wohlen wieder ganz nach vorn gehen.

Bruggmann ist bereit für die beiden Rennläufe im Kanton Aargau. (Foto: M. Moser)

WOHLEN - Rennen Nummer 3 in der laufenden Schweizer Meisterschaft wartet auf Liechtensteins Motocrosser Luca Bruggmann. Nach vier Podesplätzen soll es für den 23-Jährigen nun auch in Wohlen wieder ganz nach vorn gehen.

Vier Rennläufe an zwei verschiedenen Orten nahm Liechtensteins Motocrosser Luca Bruggmann anlässlich der Schweizer Meisterschaft bisher mit seiner Yamaha-Maschine in Angriff. Und das der 23-Jährige Triesner gut drauf ist unterstrich er mit gleich vier Podestplätzen. Ein Sieg und ein zweiter Rang in Payern gefolgt von zwei dritten Rängen beim Kräftemessen in der MX2-Klasse in Payern – so die Ausbeute.

«In Payern waren noch die beiden Meisterschaftsführenden der EMX-Klasse dabei, deshalb hat es ‹nur› für Rang drei gereicht»

Luca Bruggmann

Nun warten auf ihn am Sonntag beim dritten Wettkampf zwei weitere Gelegenheiten, sich aufs Treppchen zu stellen. In Wohlen bläst der FL-Motorsportler, der in der Gesamtwertung mit sechs Punkten Rückstand auf seinen ärgsten Konkurrenten in der Meisterschaft, Kilian Auberson, auf Rang zwei liegt, zum Angriff.

Luca Bruggmann will Gas geben. (Foto: Vollmar)



Gute Erinnerungen an Wohlen

Die Strecke im Kanton Aargau hat der letztjährige Schweizer Vizemeister aus Liechtenstein noch in guter Erinnerung. Letztes Jahr wurde das Rennen in Wohlen zum Saisonauftakt gefahren – Bruggmann schaffte es damals einmal auf Platz 1, einmal wurde er Zweiter. Mit diesem Resultat wäre der FL-Motocrosser sicherlich zufrieden. Doch wer Bruggmann kenn weiss: Er will mehr. «Zwei Mal gewinnen ist das klare Ziel», meint er. Und je nach Resultat von Konkurrent Auberson, könnte der Liechtensteiner damit dann sogar die Gesamtführung übernehmen. 

Hier das Gesamtklassement nach zwei Rennen

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|04.04.2018
19 Runden in Führung: Bruggmanns gelungener Auftakt
Volksblatt Werbung