Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Trotz einigen Absenzen, zeigte das Team von Selina Ruckstuhl einen engagierten Auftritt. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|02.04.2018 (Aktualisiert am 02.04.18 11:34)

Luxemburg eine Nummer zu gross

RUGGELL - Nach der U19 verlor auch Liechtensteins U16 Frauennationalteam gegen Luxemburg. Die jüngere Garde der Liechtensteinerinnen musste sich den Gästen aus dem Grossherzogtum trotz engagiertem Spiel mit 0:4 geschlagen geben. 

Trotz einigen Absenzen, zeigte das Team von Selina Ruckstuhl einen engagierten Auftritt. (Foto: MZ)

RUGGELL - Nach der U19 verlor auch Liechtensteins U16 Frauennationalteam gegen Luxemburg. Die jüngere Garde der Liechtensteinerinnen musste sich den Gästen aus dem Grossherzogtum trotz engagiertem Spiel mit 0:4 geschlagen geben. 

Es war von Anfang an ersichtlich, dass es für das U16-Team von Trainerin Selina Ruckstuhl ein schwerer Gang werden würde. Die Luxemburgerinnen, durchwegs mit den Jahrgängen 2002 und 2003 angetreten, waren athletisch etwas besser und auch älter als die Liechtensteinerinnen, bei denen im Verlauf der Partie sogar Spielerinnen des Jahrgangs 2005 eingesetzt wurden. Nichts desto trotz hielt das Heimteam toll dagegen und hatte Mitte der zweiten Halbzeit seine stärkste Phase. Nur wenig fehlte und es hätte zum Ehrentreffer gelangt.

"Wir mussten heute aufgrund von Verletzungen und Ferienabwesenheiten einige Spielerinnen aufbieten, die noch nie beim Team waren. Unter diesen Umständen war das Gezeigte wirklich sehr in Ordnung." 

Trainerin Selina Ruckstuhl
(mm/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 21:30
Puljic-Abschied: Karriereende oder «nahe an Luzern»
Volksblatt Werbung