Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Alexander Hilzinger war neben Marco Pfiffner der einzige Teilnehmer aus Liechtenstein. (Foto: Michael Zanghellini)
Ski alpin
Liechtenstein|29.03.2018 (Aktualisiert am 29.03.18 15:53)

Marco Pfiffner beim zweiten Rennen in Malbun Elfter

MALBUN - Marco Pfiffner gelang beim zweiten Slalom in Malbun keine Steigerung im Vergleich zum Vortag. Der Unterländer klassierte sich am Ende als bester Liechtensteiner auf dem elften Rang.

Alexander Hilzinger war neben Marco Pfiffner der einzige Teilnehmer aus Liechtenstein. (Foto: Michael Zanghellini)

MALBUN - Marco Pfiffner gelang beim zweiten Slalom in Malbun keine Steigerung im Vergleich zum Vortag. Der Unterländer klassierte sich am Ende als bester Liechtensteiner auf dem elften Rang.

Den Sieg im Schneetreiben von Malbun sicherte sich der Halbzeitleader Sandro Simonet aus der Schweiz. Er gewann sechs Hundertstel vor dem Österreicher Dominik Raschner und 79 Hundertstel vor Sebastian Holzmann (GER). Aus Liechtensteiner Sicht war neben Pfiffner nur noch Alexander Hilzinger am Start. Er klassierte sich nach dem 30. Rang zu Rennhalbzeit auf dem 31. Platz.

Bei den Frauen sicherte sich die Österreicherin Hannah Köck den Sieg. Sie verdrängte ihre Teamkollegin Michaela Dygruber um 73 Hundertstel auf Rang zwei. Dritte wurde die Schweizerin Carole Bissig. Die einzige Liechtensteinerin am Start, Anna Banzer, wurde 21.

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|15.10.2019 (Aktualisiert am 15.10.19 23:54)
Trotz guter LFV-Leistung: Viel zu hoher Sieg für Italien
Volksblatt Werbung