Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Fabienne Wohlwend zeigte im Training mit einer guten Zeit auf. (Foto: ZVG)
Motorsport
Liechtenstein|23.03.2018 (Aktualisiert am 23.03.18 08:30)

Fabienne Wohlwend freut sich auf das erste Rennen

MUGELLO - Für Fabienne Wohlwend startet an diesem Wochenende die neue Saison. Bereits beim ersten Trainingstag in Mugello zeigte sie mit einer guten Zeit auf.

Fabienne Wohlwend zeigte im Training mit einer guten Zeit auf. (Foto: ZVG)

MUGELLO - Für Fabienne Wohlwend startet an diesem Wochenende die neue Saison. Bereits beim ersten Trainingstag in Mugello zeigte sie mit einer guten Zeit auf.

Das anvisierte Ziel eines Podiumsplatzes scheint für Fabienne Wohlwend bereits beim ersten Saisonrennen in Mugello im Bereich des Möglichen. Die Schellenbergerin klassierte sich beim Trainingstag am Mittwoch auf dem zweiten Rang. Nur ihr Deutscher Teamkollege Björn Grossmann war um zwei Zehntelsekunden schneller. "Wir hatten zunächst noch Probleme mit der Benzinpumpe, die wir zum Glück noch rechtzeitig beheben konnten. Ansonsten sind wir mit dem Trainingstag zufrieden", bilanzierte die 20-Jährige den ersten Einsatztag.

Die Liechtensteiner Motorsportlerin konzentriert sich in dieser Saison voll und ganz auf die Ferrari Challenge. Mit dem Schweizer Team Octane126 versucht sie, sich in dieser Saison ganz stark zu präsentieren. «Ich und auch das Team erwarten schon zahlreiche Podestplätze von mir. Ich habe ja bereits im vergangenen Jahr bewiesen, dass ich diese Ziele erreichen kann», führte sie kürzlich gegenüber dem „Volksblatt“ aus. Im vergangenen Jahr fuhr sie einige Rennen als Gaststarterin und konnte in der Ferrari Challenge mit dem ersten Sieg einer Frau Geschichte schreiben.

Für die Schellenbergerin steht am Freitag erneut eine knapp zweistündige Trainingssession auf dem Programm, bevor es am Nachmittag nochmals eine einstündige Trainingsmöglichkeit gibt. Mit der Qualifikation und dem Rennen am Samstag um 12.50 Uhr startet die neue Saison dann so richtig durch. Das erste Rennwochenende wird erneut mit einer Qualifikation und dem zweiten Rennen am Sonntag zur selben Zeit abgeschlossen.

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|18.03.2018
Wohlwend freut sich auf den Saisonstart in der Ferrari Challenge
Volksblatt Werbung