Volksblatt Werbung
Mehr als 60 Athleten konnte Martin Vögeli hinter sich lassen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|16.02.2018 (Aktualisiert am 16.02.18 10:51)

Vögeli zum Abschluss auf Rang 52

ALPENSIA - Liechtensteins Langläufer Martin Vögeli läuft bei seinem zweiten und zugleich letzten Rennen an den Olympischen Spielen in Pyeongchang auf den 52. Platz. In seiner Paradedisziplin über 15 Kilometer Skating verliert der Malbuner etwas mehr als drei Minuten auf den neuen Olympiasieger aus der Schweiz, Dario Cologna. Vögeli ging mit Startnummer 90 ins Rennen und konnte im starken Teilnehmerfeld etliche Athleten hinter sich lassen - insgesamt erreichten 116 Athleten das Ziel. Sein Ziel, einen Platz in den Top 40, hat der 22-Jährige zwar verpasst, das aber auch wegen der starken Konkurrenz.

Mehr als 60 Athleten konnte Martin Vögeli hinter sich lassen. (Foto: MZ)

ALPENSIA - Liechtensteins Langläufer Martin Vögeli läuft bei seinem zweiten und zugleich letzten Rennen an den Olympischen Spielen in Pyeongchang auf den 52. Platz. In seiner Paradedisziplin über 15 Kilometer Skating verliert der Malbuner etwas mehr als drei Minuten auf den neuen Olympiasieger aus der Schweiz, Dario Cologna. Vögeli ging mit Startnummer 90 ins Rennen und konnte im starken Teilnehmerfeld etliche Athleten hinter sich lassen - insgesamt erreichten 116 Athleten das Ziel. Sein Ziel, einen Platz in den Top 40, hat der 22-Jährige zwar verpasst, das aber auch wegen der starken Konkurrenz.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|16.02.2018 (Aktualisiert am 16.02.18 05:26)
Marco Pfiffner im Super-G mit 4 Sekunden Rückstand

JEONGSEON - Der neue Super-G-Weltmeister bei den Männern heisst Matthias Mayer. Der Österreicher setzte sich am Freitag in der Früh vor dem Schweizer Beat Feuz (0,13 zurück) und dem Norweger Kjetil Jansrud (0,18) durch. Der Liechtensteiner Marco Pfiffner kam mit Startnummer 50 auf den 36. Rang. Sein Rückstand beträgt 4,15 Sekunden.

Volksblatt Werbung