Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In der Superkombination muss sich Pfiffner sowohl in der Abfahrt wie auch im Slalom beweisen. (Foto: Keystone)
Sport
Liechtenstein|12.02.2018 (Aktualisiert am 13.02.18 08:01)

Pfiffner bestreitet sein erstes Rennen

JONGSEON - Auf Marco Pfiffner wartet in der Nacht auf Dienstag der erste Einsatz an den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea. Nach drei Abfahrtstraining, einer wetterbedingten Absage der Abfahrt und anschliessendem Slalomtraining wartet auf den LSV-Athleten die Superkombination (MEZ Abfahrt: 3.30 Uhr/Slalom: 7 Uhr).

In der Superkombination muss sich Pfiffner sowohl in der Abfahrt wie auch im Slalom beweisen. (Foto: Keystone)

JONGSEON - Auf Marco Pfiffner wartet in der Nacht auf Dienstag der erste Einsatz an den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea. Nach drei Abfahrtstraining, einer wetterbedingten Absage der Abfahrt und anschliessendem Slalomtraining wartet auf den LSV-Athleten die Superkombination (MEZ Abfahrt: 3.30 Uhr/Slalom: 7 Uhr).

Wenn Liechtensteins Skifahrer Marco Pfiffner in der Nacht auf Dienstag erstmals an den Olympischen Spielen in Pyeongchang in einem Rennen angreift, so tut er dies gleich in zwei Disziplinen. Denn in der Superkombination warten auf den 23-Jährigen eine Abfahrt sowie ein Slalom. Trainieren konnte Pfiffner in den vergangenen Tagen beides: Gleich drei Mal raste er den Abfahrtshang hinunter, am Montag stand dann das erste Slalomtraining an. Und wie der Unterländer mitteilt, liess er sich von Wind und Wetter nicht durcheinander bringen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 233 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|12.02.2018 (Aktualisiert am 14.02.18 10:54)
Olympia-Spezial: Die erste Ausgabe
Volksblatt Werbung