Nationaltrainer René Pauritsch hatte die Qual der Wahl und musste drei Spieler streichen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|10.11.2016 (Aktualisiert am 10.11.16 19:41)

Ein Trio nicht mehr dabei: Pauritsch kürzt Kader für Italien-Spiel

TRIESEN - Rene Pauritsch hat entschieden: Der Liechtensteiner Nationaltrainer kürzte sein Kader nach dem Morgentraining am Donnerstag in Triesen auf 16 Feldspieler und drei Torhüter, wobei ihm die Entscheidung «sehr schwer» gefallen sei. Nicht mehr im Aufgebot für das WM-Qualifikations-Heimspiel am Samstag gegen Italien stehen demnach Balzers-Mittelfeldspieler Robin Gubser sowie die beiden USV-Verteidiger Ivan Quintans und Mathias Sele.

Nationaltrainer René Pauritsch hatte die Qual der Wahl und musste drei Spieler streichen. (Foto: MZ)

TRIESEN - Rene Pauritsch hat entschieden: Der Liechtensteiner Nationaltrainer kürzte sein Kader nach dem Morgentraining am Donnerstag in Triesen auf 16 Feldspieler und drei Torhüter, wobei ihm die Entscheidung «sehr schwer» gefallen sei. Nicht mehr im Aufgebot für das WM-Qualifikations-Heimspiel am Samstag gegen Italien stehen demnach Balzers-Mittelfeldspieler Robin Gubser sowie die beiden USV-Verteidiger Ivan Quintans und Mathias Sele.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 18:12
«Bruggi» nach OP's: Erst die Geduldsprobe, dann der Angriff!