Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Viel Spannung bietet der Abstiegskampf auch für Erik Regtop. Er hofft, dass es für sein Team am Ende reicht. (Foto: Michael Zanghellini)
1. Liga
Liechtenstein|28.04.2018

«Jedes Spiel ein Champions-League-Finale»

ESCHEN/MAUREN - Seit dem ersten Spieltag im neuen Jahr ist der USV Eschen/Mauren in der Tabelle Schlusslicht – und dies obwohl die Mannschaft von Trainer Erik Regtop in der Frühjahrstabelle auf dem siebten Rang klassiert ist. Das Problem: Auch die anderen Abstiegskandidaten punkten fleissig.

Viel Spannung bietet der Abstiegskampf auch für Erik Regtop. Er hofft, dass es für sein Team am Ende reicht. (Foto: Michael Zanghellini)

ESCHEN/MAUREN - Seit dem ersten Spieltag im neuen Jahr ist der USV Eschen/Mauren in der Tabelle Schlusslicht – und dies obwohl die Mannschaft von Trainer Erik Regtop in der Frühjahrstabelle auf dem siebten Rang klassiert ist. Das Problem: Auch die anderen Abstiegskandidaten punkten fleissig.

Bislang holte der USV Eschen/Mauren in den ersten sieben Spielen im Frühjahr elf Punkte. Das sind zwar zwei mehr als der Liechtensteiner Konkurrent Balzers, doch um die rote Laterne abzugeben, die man seit dem ersten Spieltag im neuen Jahr inne hat, reichte das noch nicht. Zu stark präsentieren sich auch die anderen Abstiegskandidaten. Die letzten acht Teams trennen aktuell nur vier Zähler, in der Winterpause hatte der siebtplatzierte St. Gallen II noch sieben Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. «Unentschieden bringen dich in dieser Situation einfach nicht weiter, das sieht man auch bei den anderen Mannschaften. Die Tabelle ist so eng beieinander, da kann es sehr schnell nach oben, aber auch nach unten gehen», führt Trainer Erik Regtop im Gespräch mit dem «Volksblatt» aus.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 574 Worte in diesem Plus-Artikel.
(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|28.04.2018
Wichtige Spiele für Triesen und Balzers 2