Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sylvie Zünd arbeitet sich nach langer Verletzungspause zurück. (Foto: M. Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|23.03.2018 (Aktualisiert am 23.03.18 12:24)

Nachwuchstalent Zünd will Verpasstes nachholen

BALZERS - Sylvie Zünd sucht 2018 vor allem eines: Matchpraxis. Nach der aufgrund von einer Schienbeinverletzung schwierigen letzten Saison kämpft sich die 17-Jährige zurück – und lässt immer wieder ihr Potenzial aufblitzen.

Sylvie Zünd arbeitet sich nach langer Verletzungspause zurück. (Foto: M. Zanghellini)

BALZERS - Sylvie Zünd sucht 2018 vor allem eines: Matchpraxis. Nach der aufgrund von einer Schienbeinverletzung schwierigen letzten Saison kämpft sich die 17-Jährige zurück – und lässt immer wieder ihr Potenzial aufblitzen.

Eine Stressfraktur im Schienbein hatte Sylvie Zünd im letzten Jahr aus der Bahn geworfen. Der Ermüdungsbruch, der erstmals im Dezember 2016 diagnostiziert worden war, machte sich in Form einer Entzündung erneut bemerkbar – mit der Konsequenz, dass die Athletin des Liechtensteiner Tennisverbands auch für die Kleinstaatenspiele in San Marino passen musste.
Statt wichtige Erfahrungen auf Juniorenstufe sammeln zu können, wartete auf sie eine langwierige Rehabilitationsphase. Erst im Oktober letzten Jahres gab Zünd ihr Comeback auf internationaler Ebene. Das Dornbirn Open schien allein aufgrund der geografischen Nähe zur Heimat ideal als Wiedereinstiegsturnier. Zudem stellte es als Grade-5-Bewerb, der untersten Stufe in der ITF-Nachwuchs-Tour, in sportlicher Hinsicht nicht gerade eine Herkulesaufgabe dar. Zünds Rückkehr verlief dann auch sehr erfolgreich – erst im Halbfinale und nach einem Drei-Satz-Kampf musste sie sich geschlagen geben. Seither verfolgt die Balznerin in erster Linie ein Ziel: Sie möchte Verpasstes aufholen, sprich: So viele Matches wie möglich spielen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 741 Worte in diesem Plus-Artikel.

Kommentare


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Senden
(mp)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|11.07.2020
Das war in der Sportwelt los vor ...
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung