Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Vaduzer bejubeln den Heimsieg über Schaffhausen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|18.03.2018 (Aktualisiert am 20.03.18 14:36)

Der FCV erobert Tabellenplatz drei

VADUZ - Der FC Vaduz gewinnt das Heimspiel gegen den FC Schaffhausen verdient mit 2:0. Mohamed Coulibaly (15.) und der eingewechselte Franz Burgmeier (79.) sorgen mit ihren Toren dafür, dass der FCV den FCS in der Tabelle überholt und neu vom dritten Rang grüsst.

Die Vaduzer bejubeln den Heimsieg über Schaffhausen. (Foto: MZ)

VADUZ - Der FC Vaduz gewinnt das Heimspiel gegen den FC Schaffhausen verdient mit 2:0. Mohamed Coulibaly (15.) und der eingewechselte Franz Burgmeier (79.) sorgen mit ihren Toren dafür, dass der FCV den FCS in der Tabelle überholt und neu vom dritten Rang grüsst.

Das Team von Trainer Roland Vrabec zeigte eine gute Reaktion auf die zuletzt mässigen Auftritte in Wil (1:1) und Winterthur (0:1). Der FC Vaduz war gegen Schaffhausen das aktivere und entschlossenere Team. Trotz Leistungsabbau nach der Pause behaupteten die Liechtensteiner ihre frühe Führung - und sorgten in der Schlussphase mit dem Tor von Joker Franz Burgmeier letztlich für die Entscheidung. "Burgi" hatte erst am Freitag bekannt gegeben, seine Karriere als Profifussballer im Sommer beenden zu wollen, um beim FCV Scout und Teamkoordinator zu werden. Für den bald 36-jährigen Routinier war es der dritte Saisontreffer - und der zweite gegen Schaffhausen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 233 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mp)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|16.03.2018 (Aktualisiert am 16.03.18 22:14)
Burgmeier beendet im Sommer seine Karriere - und wird FCV-Scout
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung