Aurelia Frick in Addis Adeba.(Foto: IKR)
Politik
Liechtenstein|15.07.2015 (Aktualisiert am 15.07.15 15:40)

Aussenministerin Frick an UNO-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung

VADUZ/ADDIS ABEBA - Aussenministerin Aurelia Frick vertrat Liechtenstein an der dritten Internationalen Konferenz über Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba (13.-17. Juli). In ihrer Rede im Rahmen der Generaldebatte betonte Aussenministerin Frick die Bedeutung von Rechtsstaatlichkeit als Wegbereiter für nachhaltige Entwicklung sowie die Gleichstellung der Frau, deren rechtliche und soziale Benachteiligung und Marginalisierung beträchtliche negative Folgen hat. Beide Aspekte betonen die Eigenverantwortung aller Länder, ein stabiles nationales Umfeld zu schaffen, dass Rechtsstaatlichkeit garantiert und frei von Korruption ist. Dies ist eine Grundvoraussetzung für die Teilnahme aller am wirtschaftlichen und sozialen Leben und somit für nachhaltige Entwicklung.

Aurelia Frick in Addis Adeba.(Foto: IKR)

VADUZ/ADDIS ABEBA - Aussenministerin Aurelia Frick vertrat Liechtenstein an der dritten Internationalen Konferenz über Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba (13.-17. Juli). In ihrer Rede im Rahmen der Generaldebatte betonte Aussenministerin Frick die Bedeutung von Rechtsstaatlichkeit als Wegbereiter für nachhaltige Entwicklung sowie die Gleichstellung der Frau, deren rechtliche und soziale Benachteiligung und Marginalisierung beträchtliche negative Folgen hat. Beide Aspekte betonen die Eigenverantwortung aller Länder, ein stabiles nationales Umfeld zu schaffen, dass Rechtsstaatlichkeit garantiert und frei von Korruption ist. Dies ist eine Grundvoraussetzung für die Teilnahme aller am wirtschaftlichen und sozialen Leben und somit für nachhaltige Entwicklung.

Plus - Artikel

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|12.10.2019
«Bei einem Neubau ist der Mehrwert pro investiertem Franken definitiv grösser»