Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das Kandidatenteam von links: Heinz Biedermann, Carmen Reutegger, Katharina Marxer, Vorsteherkandidat Christian Öhri, Tamara Geistor, Fabian Haltinner und Christian Büchel. (Fotos: MZ)
Politik
Liechtenstein|08.12.2022 (Aktualisiert am 08.12.22 15:42)

"Metanand apacka": FBP Ruggell nominiert Kandidatenteam

RUGGELL - Im Ruggeller Gemeindesaal fand am Mittwochabend die Nomination der sechs Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten der FBP Ortsgruppe statt. Diese stellten sich vor über 130 Besucherinnen und Besucher vor und präsentierten gemeinsam mit Vorsteherkandidat Christian Öhri ihre Ziele für die Gemeinde Ruggell.

Das Kandidatenteam von links: Heinz Biedermann, Carmen Reutegger, Katharina Marxer, Vorsteherkandidat Christian Öhri, Tamara Geistor, Fabian Haltinner und Christian Büchel. (Fotos: MZ)

RUGGELL - Im Ruggeller Gemeindesaal fand am Mittwochabend die Nomination der sechs Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten der FBP Ortsgruppe statt. Diese stellten sich vor über 130 Besucherinnen und Besucher vor und präsentierten gemeinsam mit Vorsteherkandidat Christian Öhri ihre Ziele für die Gemeinde Ruggell.

Vorsteherkandidat Christian Öhri, dessen Nomination bereits Anfang Juni stattfand, will "mit seinem offenen und empathischen Naturell sowie der ihn auszeichnenden Verantwortungs- und Führungskompetenz" die laufenden Projekte erfolgreich weiterführen, wie die FBP Ruggell schreibt. Christian Öhri liege es am Herzen, die Bevölkerung aktiv einzubeziehen und ein offenes Ohr für alle zu haben. «Nach acht Jahren im Hintergrund bin ich sehr motiviert und parat für die Kapitänsbinde", wie der Vorsteherkandidat passend zur Fussball-WM zitiert wird. "Ich will im Vordergrund die Hauptverantwortung für eine florierende Weiterentwicklung unserer wunderbaren Gemeinde Ruggell übernehmen und als Vorsteher viel Positives und Gutes bewirken."

Mit der Neugestaltung des Finanzausgleichs bestehe die Chance, dass Ruggell den Gemeindesteuerzuschlag reduzieren kann. Der Gemeinde stünden in Zukunft sehr grosse sowie finanzintensive Investitionsvorhaben bevor - "doch ist es mein klares Bestreben", so Christian Öhri, "dass ich mich für eine Reduzierung des Gemeindesteuerzuschlags für die Einwohnerinnen und Einwohner einsetze, sobald dies im Sinne eines ausgewogenen Finanzhaushaltes möglich ist".

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 381 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|06.12.2022 (Aktualisiert am 06.12.22 16:36)
Freie Liste tritt doch noch in Vaduz an
Volksblatt Werbung