Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das Plankner FBP-Team, von links: Adrian Nüesch, Barbara Nigg, Vorsteherkandidatin Bettina Petzold-Mähr, Stefan Miescher und Alexander Ritter. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|24.11.2022 (Aktualisiert am 24.11.22 21:08)

FBP Planken nominiert Kandidatenteam um Bettina Petzold-Mähr

PLANKEN - Die FBP Planken startete am Donnerstagabend mit der Nominationsversammlung in den Wahlkampf. Neben Bettina Petzold-Mähr als Vorsteherkandidatin wurden vier Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahlen einstimmig nominiert.

Das Plankner FBP-Team, von links: Adrian Nüesch, Barbara Nigg, Vorsteherkandidatin Bettina Petzold-Mähr, Stefan Miescher und Alexander Ritter. (Foto: Michael Zanghellini)

PLANKEN - Die FBP Planken startete am Donnerstagabend mit der Nominationsversammlung in den Wahlkampf. Neben Bettina Petzold-Mähr als Vorsteherkandidatin wurden vier Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahlen einstimmig nominiert.

«Gemeinsam an der Entwicklung Plankens arbeiten» – unter diesem Motto wird der Wahlkampf der FBP Planken für die Gemeindewahlen 2023 stehen, der am Donnerstag mit der Nominationsversammlung gestartet wurde. Obwohl bereits bekannt war, dass die Landtagsabgeordnete Bettina Petzold-Mähr als Vorsteherkandidatin nominiert werden soll und den amtierenden Vorsteher Rainer Beck herausfordern wird, fanden sich laut Ortsgruppe zahlreiche Planknerinnen und Plankner im Dreischwesternhaus ein, um deren Kandidatur zu unterstützen.

1 / 14
Imp­res­sionen des Nomina­tionsanlas­ses im Drei­schwe­sternhaus.

Die FBP Planken wird der örtlichen Bevölkerung zudem drei Kandidaten und eine Kandidatin für die Wahl in den Gemeinderat vorschlagen. Mit Barbara Nigg und Alexander Ritter stellen sich zwei bisherige Gemeinderäte zur Wiederwahl. Mit Adrian Nüesch und Stefan Miescher komplettieren zwei neue Kandidaten die Wahlliste der FBP. "Wir geben der Bevölkerung mit diesem Team eine Auswahl. Erwähnenswert ist, dass sich alle vier bereits für die Gemeinde oder für das soziale Leben einsetzen oder eingesetzt haben. Ob als Gemeinderat, ob als Mitglied der Kommission Dorfleben oder ob mit sozialem Engagement als Mitglied der Rettungshundegruppe Liechtenstein – alle vier stellten und stellen sich in den Dienst der Gesellschaft. Ich freue mich, mit diesem Team in den Wahlkampf gehen zu dürfen", sagte Bettina Petzold-Mähr laut Mitteilung. Die Nomination war Formsache: Alle vier wurden ebenso einstimmig nominiert, wie zuvor die Vorsteherkandidatin.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|23.11.2022 (Aktualisiert am 23.11.22 21:55)
FBP Vaduz nominiert Manfred Bischof und achtköpfiges Team einhellig
Volksblatt Werbung