Der Landtag blieb ausserhalb des Hohen Hauses stumm. (Foto: MZ, Illustration: SSI)
Kommentar
Liechtenstein|19.09.2022

Keine Sternstunde der direkten Demokratie

Während der 2G-Abstimmungskampf zwischen Gesundheitsminister Manuel Frick und den Referendumsführern der MiM-Partei mehr als mangelhaft gewesen sei, hätten Landtagsabgeordnete und ihre Partein erst gar nicht versucht, sich einzubringen, kritisiert Volksblatt.li-Redaktor David Sele: "Der direkten Demokratie wird diese Haltung aber nicht gerecht." Ein Kommentar.

Der Landtag blieb ausserhalb des Hohen Hauses stumm. (Foto: MZ, Illustration: SSI)

Während der 2G-Abstimmungskampf zwischen Gesundheitsminister Manuel Frick und den Referendumsführern der MiM-Partei mehr als mangelhaft gewesen sei, hätten Landtagsabgeordnete und ihre Partein erst gar nicht versucht, sich einzubringen, kritisiert Volksblatt.li-Redaktor David Sele: "Der direkten Demokratie wird diese Haltung aber nicht gerecht." Ein Kommentar.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Jetzt anmelden oder Abo lösen, um den Kommentar von David Sele zu lesen.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|19.09.2022
Freude, Enttäuschung und Schuldzuweisungen nach 2G-Abstimmung