(Archivfoto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|15.08.2022 (Aktualisiert am 15.08.22 14:34)

„Wir können es uns nicht leisten, unsere Kräfte in kleinkarierten Scharmützeln zu vergeuden“

VADUZ - Für Landtagspräsident Albert Frick ist es angesichts der vorherrschenden Krisen an der Zeit, dass Liechtenstein seine Kräfte bündelt und zusammenrückt. Politische Scharmützel und Respektlosigkeit im Umgang miteinander, haben dabei keinen Platz. Er sieht aber aktuell auch ein Ungleichgewicht zwischen Landtag und Regierung, weshalb eine Stärkung des Landtages, als Vertretung des Volkes, besonders wichtig sei.

(Archivfoto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Für Landtagspräsident Albert Frick ist es angesichts der vorherrschenden Krisen an der Zeit, dass Liechtenstein seine Kräfte bündelt und zusammenrückt. Politische Scharmützel und Respektlosigkeit im Umgang miteinander, haben dabei keinen Platz. Er sieht aber aktuell auch ein Ungleichgewicht zwischen Landtag und Regierung, weshalb eine Stärkung des Landtages, als Vertretung des Volkes, besonders wichtig sei.

Die Rede im Wortlaut: 

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 33 Absätze und 1149 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Advertisement

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|15.08.2022
"Trotz dieser Krisen leben wir in einer privilegierten Stellung"