Manuela Haldner-Schierscher (FL) konnte die anderen Abgeordneten zwar verstehen aber sie will nicht an die Option «grauer» Stromproduktion denken. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|09.03.2022 (Aktualisiert am 10.03.22 01:10)

«Graue» Stromproduktion? Zweck dürfe nicht die Mittel heiligen

VADUZ – Soll und darf das Land umwelttechnische Kompromisse eingehen, um seinen eigenen Strombedarf zu sichern? Eine Frage, die sich nicht nur eine Hand voll Petitionäre stellen, sondern auch 25 Landtagsabgeordnete. Die Regierung soll dabei helfen, indem sie mögliche Strategien aufzeigt.

Manuela Haldner-Schierscher (FL) konnte die anderen Abgeordneten zwar verstehen aber sie will nicht an die Option «grauer» Stromproduktion denken. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ – Soll und darf das Land umwelttechnische Kompromisse eingehen, um seinen eigenen Strombedarf zu sichern? Eine Frage, die sich nicht nur eine Hand voll Petitionäre stellen, sondern auch 25 Landtagsabgeordnete. Die Regierung soll dabei helfen, indem sie mögliche Strategien aufzeigt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, wie die Landtagsabgeordneten für oder gegen die Prüfung von «grauen» Stromproduktionsmöglichkeiten argumentierten. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|09.03.2022 (Aktualisiert am 10.03.22 08:35)
Kein Casinogeld für Gemeinden