Volksblatt Werbung
Übte Kritik an zwei von drei Nachtragskrediten: Thomas Rehak von den DpL. (Foto: Michael Zanghellini)
Landtag
Liechtenstein|03.11.2021

Landtag bemängelt Nachtragskredite für Radio L und Landesspital

VADUZ - Obwohl es im Vorfeld zur Abstimmung zahlreiche offene Fragen und teils auch harsche Kritik gab, stimmten am Ende 23 der 24 anwesenden Landtagsabgeordneten für die drei Nachtragskredite in Höhe von insgesamt 1,32 Millionen Franken. Besonders das Radio und das Landesspital gaben zu reden. Der Beitrag für die Familienhilfe blieb hingegen so gut wie unkommentiert – wenn, dann erntete die Organisation Lob für die geleistete Arbeit.

Übte Kritik an zwei von drei Nachtragskrediten: Thomas Rehak von den DpL. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Obwohl es im Vorfeld zur Abstimmung zahlreiche offene Fragen und teils auch harsche Kritik gab, stimmten am Ende 23 der 24 anwesenden Landtagsabgeordneten für die drei Nachtragskredite in Höhe von insgesamt 1,32 Millionen Franken. Besonders das Radio und das Landesspital gaben zu reden. Der Beitrag für die Familienhilfe blieb hingegen so gut wie unkommentiert – wenn, dann erntete die Organisation Lob für die geleistete Arbeit.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, warum die Landtagsabgeordneten nicht mit allen Nachtragskrediten einverstanden waren. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|03.11.2021 (Aktualisiert am 03.11.21 22:45)
Die CIPRA erhält künftig 700'000 Franken
Volksblatt Werbung