Rheinbrücke Vaduz. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|20.09.2021 (Aktualisiert am 20.09.21 15:37)

Weiterer Schritt in der Rheinsanierung St.Gallen – Liechtenstein

VADUZ - Am 17. September traf sich der Lenkungsausschuss zur Strategie für den gemeinsamen Rheinabschnitt des Kantons St. Gallen und des Fürstentums Liechtenstein. Die besprochene Strategie sieht vor, die Rheindämme zur Verbesserung des Hochwasserschutzes zu ertüchtigen und den Rhein mittels Aufweitungen gewässerökologisch aufzuwerten.

Rheinbrücke Vaduz. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Am 17. September traf sich der Lenkungsausschuss zur Strategie für den gemeinsamen Rheinabschnitt des Kantons St. Gallen und des Fürstentums Liechtenstein. Die besprochene Strategie sieht vor, die Rheindämme zur Verbesserung des Hochwasserschutzes zu ertüchtigen und den Rhein mittels Aufweitungen gewässerökologisch aufzuwerten.

Die zuständigen Regierungsmitglieder, Regierungsrätin Susanne Hartmann (SG) und Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni (FL), befassten laut Aussendung der Regierung des Kantons St. Gallen an einer Sitzung mit den bevorstehenden Sanierungsprojekten auf den Rheinabschnitten Triesen, Sevelen und Schaan.

Die Projekte würden grenzüberschreitend koordiniert, denn die angestrebten ökologischen Verbesserungen am Rhein hätten für die Mitglieder des Lenkungsausschusses einen hohen Stellenwert. Parallel werde daher an den in der Strategie empfohlenen Aufweitungsprojekten weitergearbeitet, so die Aussendung weiter

Eine Machbarkeitsstudie zeige, dass eine Flussaufweitung auf dem Abschnitt Schaan-Buchs-Eschen aus technischer Sicht realisiert werden kann. Verschiedene Fragen gelte es in diesem Zusammenhang im Rahmen eines Vorprojektes noch vertieft abzuklären. Der Startschuss für die Ausarbeitung dieses Projektes fiel bereits im Juni 2021 an einer gemeinsamen Sitzung der Projektleitung mit den Rheingemeinden und Grundeigentümern.

Ebenfalls untersucht wird zurzeit die Machbarkeit einer Flussaufweitung auf dem Rheinabschnitt Vaduz-Sevelen. Zielsetzung und Inhalt der Machbarkeitsstudie seien Anfang Juli 2021 mit den involvierten Gemeinden sowie der Bürgergenossenschaft Vaduz und dem Ortsverwaltungsrat Sevelen gemeinsam festgelegt worden.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|14.10.2021 (Aktualisiert am 14.10.21 13:14)
«Wissenschaftliche Erfolge entstehen nicht über Nacht»